Leserbrief

Beiträge zum Thema Leserbrief

Dieter Gleiß hat seine neue gelbe Tonne kurzerhand umfunktioniert.

Leserbrief
Die neue gelbe Tonne

Mit Einführung der neuen Tonne wird es sicherlich weniger Müll geben, welcher lose durch die Straßen weht. Die Optik unserer Straßenbilder wird für den Zeitraum der Müllabholung ordentlicher und es müssen keine gelben Säcke mehr produziert werden. Jeder Haushalt bekommt nun mindestens eine Tonne, welche 14,5 kg wiegt. Diese Masse entspricht 992 gelben Säcken. Die grundsätzliche Frage warum wir Säcke oder die Tonne benötigen, liegt nicht am eigentlichen Müll, sondern an uns. Muss es denn...

  • Igensdorf
  • 17.09.20
  • 27× gelesen

Leserbrief
Pädagogisch sinnvoll oder dreiste Vertuschung des Lehrermangels?

Als Vater einer Tochter in der ersten Klasse der Grundschule Forth bin ich enttäuscht und besorgt. Warum, das möchte ich in diesem Leserbrief aufzeigen. Den Eltern der künftigen Erst- und Zweitklässler an den Grundschulen in Forth und Brand wurde kurzfristig in einem Elternbrief mitgeteilt, dass die Schulen für das nächste Schuljahr eine Jahrgangsmischung der Klassen 1 und 2 einführen wollen. Dagegen gab es Widerspruch und große Bedenken in der Elternschaft. Ein Gespräch mit dem Schulleiter...

  • Eckental
  • 21.07.20
  • 195× gelesen

Leserbrief
Können Bäume fühlen?

Bäume sind atmende Lebewesen mit Haut, Adern, Kreislauf und Nerven. Sie können Schmerzen empfinden und sich freuen. Cleve Backster hat bei seinen Forschungen circa 1966 Elektronen an Pflanzen befestigt und dadurch messen können, dass sie auf Anbrennen und Schneiden genau die gleichen Signale zeigen wie Menschen bei Angst und Schmerz. Sie reagieren auch, wenn in der Nähe anderen Pflanzen, Tieren, Insekten oder Menschen Leid zugefügt wird. Sie reagieren auf Unfälle, Schmerzen und Aufregungen, die...

  • Eckental
  • 23.06.20
  • 62× gelesen

Leserbrief
Verkehrswende in weiter Ferne ...

... ist der erste Gedanke, der mir kommt, wenn ich von einem „Parksystem mit dynamisch elektronischen Anzeigetalfeln und Informationshinweisen“ wegen „Parkplatznot im Paradies“ im beschaulichen Weißenohe lese (letztes wochenblatt, Seite 35). Das idyllische, kleine, ländliche Dorf mit der schönen Klosterbrauerei, das wohl von vielen Auswärtigen, die mit dem Auto kommen, als Ausgangspunkt u.a. für Wanderungen ins Lillachtal auserkoren wird. Genau das - ein Paradies - wäre es dann nämlich nicht...

  • Eckental
  • 23.06.20
  • 108× gelesen

Leserbriefe
Bewegung im Eckentaler Gemeinderat

In der Ausgabe 23/24 vom 3. Juni berichtete das wochenblatt vom Austritt des Eckentaler Marktgemeinderates Gerhard Wölfel aus der CSU-Fraktion. Er hat seine Entscheidung in einer Anzeige in der gleichen Ausgabe begründet. Vorausgegangen war die Besetzung der Positionen des 2. Bürgermeisters mit Reinhard Zeiß (CSU) und des 3. Bürgermeisters Felix Zosel (UBE) sowie der Rücktritt von Andrea Felser-Friedrich als Schriftführerin des CSU Ortsverbandes. Zu diesem Thema äußern sich die CSU- und...

  • Eckental
  • 17.06.20
  • 420× gelesen

Leserbrief
Zu: Radfahren in Heroldsberg

Der Meinung, dass Radfahren in Heroldsberg besonders riskant ist, kann ich mich nicht anschließen. An den Vorschlag, dass gestrichelte weiße Leitlinien auf beiden Fahrbahnseiten für mehr Sicherheit der Radler sorgen, glaube ich nicht. Eher werden sie Verwirrung bringen. Und die Personen, die mit ihren Rädern auf den Gehwegen unterwegs sind, sind in der Mehrzahl wohl solche, die vom Straßenverkehr schon etwas überfordert sind. Wir würden sie deshalb, falls die Markierung käme, weiterhin auf den...

  • Heroldsberg
  • 25.05.20
  • 41× gelesen

Leserbrief
Zu: "Erste Gemeinderatssitzung – erste Enttäuschung in Eckental" von Georg Müller

Lieber Herr Müller, wie recht Sie haben! Knapp 6.000 Wählerstimmen genügen nicht, dass die eigene CSU-Fraktion geneigt ist, Gerhard Wölfel als 2. Bürgermeister vorzuschlagen. Ich finde das auch mehr als beschämend, weder christlich noch sozial. Aber was zählt der Wählerwille, wenn es die Bürgermeisterin doch lieber anders hätte? Da kann man sich schon mal über ein klares Votum des CSU-Ortsvorstands hinwegsetzen und so tun, als hätte es keinen Wahlkampf mit eindeutiger Positionierung gegeben....

  • Eckental
  • 25.05.20
  • 1.257× gelesen
Das unter Naturschutz stehende Auwald-Biotop am Bachlauf in Pettensiedel.

Leserbrief
Mehr Umweltbewusstsein bei Bauland-Erschließung

Mein Dank an die Verfasser der Leserbriefe "Fehlende Hecken" und "Baumschnitt" in den Ausgaben 20 und 21. Sie haben mir gezeigt, dass es doch noch Menschen mit Verständnis und Respekt für unsere Natur gibt. Seit über 20 Jahren lebe ich in Pettensiedel und beobachte die Veränderung der Natur durch Abholzungen mit großer Sorge. Nun ist auch noch unser Bachlauf, eines der letzten Biotope der Umgebung, betroffen. Auch hier geht es um nicht verständliche Zerstörung der sowieso nur noch spärlich...

  • Igensdorf
  • 25.05.20
  • 22× gelesen

Leserbrief
Erste Gemeinderatssitzung – erste Enttäuschung

Mit großem Schrecken musste ich dem Facebook-Post vom Wochenblatt entnehmen, dass entgegen dem Wahlergebnis nicht Gerhard Wölfel, sondern Reinhard Zeiß den zweiten Bürgermeister stellt.
 Bei der Wahlversammlung in Eschenau hatte ich noch große Hoffnung, dass Gerhard Wölfel mit seinem Team für einen echten Neuanfang sich einsetzen wird. Transparente, faire und ehrliche Politik statt Show, war das Credo seiner Kandidatur. "Mit ihr als  Bürgermeisterin wird es keine Koalition mit der UBE geben." –...

  • Eckental
  • 18.05.20
  • 576× gelesen
Seit einem Jahr wartet der planierte Platz am Haidberg auf eine sinnvolle Nutzung.

Leserbrief zum Platz im Wald am Haidberg
Sinnlos plattgewalzt?

"Sicher fragen Sie sich, für was diese planierte Fläche vorgesehen ist? Hier werden künftig Hackschnitzel für umweltrfeundliche Holz-Pellets-Heizung gelagert..." So stand es auf zwei links und rechts angebrachten Zetteln neben diesem plattgewalzten Gelände nach der Autobahnbrücke Nürnberg-Nord Richtung Haidberg im Sebalder Reichswald. Das war bereits letztes Jahr. Bis heute bin ich bereits zig-mal an dem Platz vorbeigekommen, eine Nutzung in irgendeiner Form ist nicht zu erkennen. Kein...

  • Heroldsberg
  • 15.05.20
  • 62× gelesen

Leserbrief zu "Laienhafter Baumschnitt"
"Wohnen im Grünen" – Im Zentrum in Eschenau?

Die Verfasserin/der Verfasser des Leserbriefs "Laienhafter Baumschnitt" in der letzten Wochenblattausgabe spricht mir aus der Seele.  Das Thema "Bäume" im Besonderen und "Grün" im Allgemeinen ist im Wohngebiet "Im Zentrum" in Eschenau ein Leidiges. Bis auf den letzten erlaubten Quadratzentimeter zuasphaltierte bzw gepflasterte Flächen, eng stehende zum Teil hochgeschossige Häuser und dazwischen - kaum zu entdecken- "Gärten" wie aus dem Zwergenland prägen das Erscheinungsbild. Dort wie auch in...

  • Eckental
  • 15.05.20
  • 107× gelesen

Zum Wochenblatt-Beitrag: Zweite Amtszeit im Bürgermeisteramt
Leserbrief: Heimat in Eckental

Im vorhergehenden Wochenblatt wurde der Begriff "Heimat" angesprochen. Heimat bedeutet offensichtlich für jeden etwas anderes. "Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl!", so der Sänger Herbert Grönemeyer. Heimat heißt für mich, die Identifikation mit meinem Dorf. Dort fühlt man sich aufgehoben und entwickelt ein Wir-Gefühl. Mit Heimat verbinden viele Eckentaler ihre nächste Umgebung, wo sie Naherholung finden und sich sportlich betätigen können. Wir sind gerade wieder einmal dabei, ein...

  • Eckental
  • 15.05.20
  • 90× gelesen

LESERBRIEF zu "Riskant: Radfahren in Heroldsberg"
Mit dem Fahrrad sicher durch Heroldsberg

"Bezugnehmend auf den Artikel 'Riskant: Radfahren in Heroldsberg' von Peter Stachowsky im wochenblatt vom 13.5.20 möchten wir dieses Thema aufgreifen. Unsere Hauptstraße in Heroldsberg wurde für den Innerortsverkehr konzipiert, sie ist mit Parkbuchten sinnvoll ausgestattet und weist gewollte Verengungen auf, um Rasereien vorzubeugen. Wegen des in den letzten Jahren stärker gewordenen Verkehrs wurde abschnittsweise Tempo 30 eingeführt. Die jetzige Regelung mit den beiden Geschwindigkeiten 50...

  • Heroldsberg
  • 15.05.20
  • 77× gelesen

Zum Beitrag „Mehr Schutz für Fahrradfahrer“
Leserbrief: "Riskant: Radfahren in Heroldsberg"

Zum Beitrag „Mehr Schutz für Fahrradfahrer“ (wochenblatt Ausg. 18, S. 13) In der Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung steht unter anderem, dass künftig beim Überholen von Radfahrern zwingend ein Abstand von eineinhalb Metern innerorts eingehalten werden muss. Wer schon einmal die Hauptstraße in Heroldsberg mit dem Rad befahren hat, der weiß, dass diesen Mindestabstand die wenigsten Autofahrer einhalten und somit das Radfahren auf der Hauptstraße eine sehr gefährliche Angelegenheit werden...

  • Eckental
  • 12.05.20
  • 67× gelesen
2 Bilder

Unsachgemäßer Schnitt und Fehlplanung
Leserbrief: Traurige "Baumfragmente"

Es ist mir ein Herzensanliegen, mal für unsere Laubbäume im Siedlungsbereich zu sprechen. Denn ich beobachte seit Jahren, wie beispielsweise im Wohngebiet "Im Zentrum" in Eschenau jährlich alle Gehölzen im Straßenraum und den Hausgärten geschnitten werden, damit sie ja nicht groß werden. Leider erfolgen die Schnitte oft recht laienhaft. Und die Motivation ist auch klar: das Laub könnte auf ein Auto fallen... Jeder echte Fachmann weiß, dass man bei der Pflanzung von Gehölzen genau auf den...

  • Eckental
  • 10.05.20
  • 165× gelesen

Dialog mit der Landwirtschaft
Leserbrief: "Vorteile von Hecken"

Liebe Landwirte und Familien, wir haben sehr großen Respekt vor Ihrer Arbeit und finden es außerordentlich wichtig, dass Nahrungsmittel lokal angebaut werden. Unsere Familie achtet sehr darauf, lokale und saisonale Lebensmittel zu kaufen. In diesem Jahr scheint die Trockenheit die Landwirte wieder vor große Herausforderungen zu stellen. In letzter Zeit beobachteten wir oft, wie Traktoren Felder bearbeiteten und dabei eine riesige Staubfahnen erzeugten. Nichts hielt die Staubfahnen auf. Die...

  • Eckental
  • 10.05.20
  • 86× gelesen

Mittwochsnotizen
Leserbrief

Zu „Mittwochsnotizen“im wochenblatt (Ausg. 18) „Am Ende einer verkürzten Arbeitswoche wartet der Tag der Arbeit auf uns“ – nur dieser lapidare Satz, ist Ihnen der „Tag der Arbeit“ wert! Kein „mehr auf Seite soundso“, zur Bedeutung dieses Tages und dessen Wichtigkeit für unsere Gesellschaft. Das Beifallklatschen und die Sonderzahlungen genügen nicht, denn was die Menschen in den pflegenden Berufen, in den Dienstleistungsberufen, in diesen sogenannten systemrelevanten Berufen dringend brauchen,...

  • Eckental
  • 05.05.20
  • 72× gelesen
Jessica Winkler möchte mit ihrer Familie nicht jedes Jahr viel Zeit damit verbringen, den Müll aufzusammeln, den andere einfach achtlos in ihren Garten werfen.

Leserbrief
Garten als Müllplatz und Hundeklo?

Ich wohne mit meinen Eltern in Eckenhaid an der Hauptstraße und es ist wirklich jedes Jahr so, dass eine sehr große Menge Müll in unserem Garten und auch auf den anderen Grundstücken landet. Es ist unerträglich. Zum Glück sind mein Bruder und ich schon erwachsen: für Kinder, die im Garten spielen möchten, wäre die Verletzungsgefahr beim Spiel in der Wiese oder beim Barfußlaufen durch Glasscherben und zerbrochene Flaschen sehr groß. Dass sich unsere Katzen, die sich natürlich viel in unserem...

  • Eckental
  • 27.04.20
  • 469× gelesen

Leserbriefe zu Wertstoffsammlungen
Landkreis hat bereits reagiert

Fast gleichzeitig mit diesen Leserbriefen erreichte uns in der Wochenblatt-Redaktion auch die Meldung des Landkreises Erlangen-Höchstadt, dass die Wertstoffhöfe ab Montag wieder öffnen. Dass dort dann der Situation entsprechende Sonderregelungen gelten müssen und den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten ist, versteht sicher jeder. Bitte beachten Sie dazu den gesonderten Artikel hier auf Wochenklick. Auch wenn sie nun quasi schon von den Entwicklungen "überholt" wurden,...

  • Eckental
  • 05.04.20
  • 163× gelesen
Unschöne Hinterlassenschaften im Wald in der Nähe des Waldkindergartens Eckenhaid.

Party und Müll statt Verantwortung!
Leserbrief: Manche lernen es wohl nie

Beim Gassigehen am Morgen des Freitags, 20. März, fand Mechthilde Loukota diese Unschönen Hinterlassenschaften im Wald in der Nähe des Waldkindergartens. Obwohl der Recylinghof geschlossen hat (eine mit Gartenmüll gefüllte Holzkiste lag auch noch im Wald, am Parkplatz Richtung Bullach), versteht die wochenblatt-Leserin nicht, warum Menschen ihren Müll einfach im Wald „entsorgen“. Man könnte ja noch sagen, dass Gartenabfall verrottet, aber muss es dann auch in Holzkisten sein? Für die...

  • Eckental
  • 30.03.20
  • 49× gelesen
Henrik Pimenta (6 Jahre) aus Oberschöllenbach nutzt seine Spaziergänge, um in der Natur für Ordnung zu sorgen.
2 Bilder

Aufräumen in der Natur geht auch alleine
Leserbrief: "Rama-Dama" im Wald

Dass man die Langeweile zu Hause aufgrund der Kindergartenschließung positiv vertreiben kann und einen Spaziergang an der frischen Luft auch gleich mit etwas Nützlichem verbinden kann, zeigt Henrik Pimenta (6 Jahre) aus Oberschöllenbach. Wir halten die Umgebung unseres Hauses und das zuhause der Tiere im Wald sauber. Es war kaum zu glauben und traurig, was man an einem Tag alles findet. Henrik möchte dies auch weiterhin machen. Bis der Wertstoffhof wieder öffnet, müssen wir den Müll leider erst...

  • Eckental
  • 30.03.20
  • 25× gelesen

Leserbrief: Hier kommen unsere Leser zu Wort
Hilfloses Herrchen

Lieber Hund, sicher war es für dich ein tolles Erlebnis, mich heute im Wald Nähe Hormersweiher anzuspringen, zu umkreisen und wieder anzuspringen. Abgesehen von meiner beschmutzten Kleidung habe ich mich sehr erschrocken, ich habe nämlich Angst vor Hunde deiner Größe auch trotz deines schönen weißen Fells. Dein Herrchen war ja auch hilflos und auf meine Bitte dich anzuleinen hat er nur gesagt dass das nicht geht, du seist ja noch so jung und er kann dich nicht einfangen. Na ja, irgendwann hast...

  • Eckental
  • 04.03.20
  • 49× gelesen
Hier darf man neuerdings nicht mehr mit dem Rad in Richtung Brand fahren.
2 Bilder

Leserbrief: Hier kommen unsere Leser zu Wort
Radweg durchgehend machen

Unterbrochener Fahrradweg vom Zentrum nach Brand Anlässlich der Neugestaltung der Neunkirchener Straße am Bahnhof Eschenau aufgrund der angrenzenden Baumaßnahmen wurde Anfang Januar 2020 das Schild „Für Fahrradfahrer frei“ von der Gemeinde entfernt. Damit ist der Fahrradweg von der Eckentaler Straße nach Brand nicht mehr durchgängig befahrbar. Das Teilstück vom Parkplatz am Bahnhof bis zur Dr.-Otto-Leich-Straße ist als Einbahnstraße gekennzeichnet. Dieses kleine Teilstück wird deshalb jetzt...

  • Eckental
  • 04.03.20
  • 88× gelesen
Mit Sandsäcken wird an Tagen, an denen es stark regnet, das Wasser aus dem Kindergarten in Brand ferngehalten.

Elternbeirat zur Kindergarten-Situation in Brand
Leserbrief: Kein Happy End?

Kein Happy End für den Neubau des Kindergartens St. Kunigund? Was haben Brand und Berlin ­­­gemeinsam? Bauprojekte werden nicht fertig gestellt. Seit vier Jahren steht das Neubauprojekt des Kindergartens St. Kunigund im Raum. Allein vor diesem Hintergrund wurden in den letzten Jahren dringend notwendige Investitionen aufgeschoben. Eltern und Kinder wurden immer wieder vertröstet. Situation ist schlimm Die Situation in den Gruppen ist teilweise nicht mehr tragbar. Stellen Sie sich Kinder...

  • Eckental
  • 26.02.20
  • 88× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.