Natur

Beiträge zum Thema Natur

Umweltminister Thorsten Glauber (links) mit Bürgermeister Rudolf Braun sowie Gemeinderäten und ehrenamtlich für den Schutz der Lillach engagierten Bürgern.

Prämierung als Anerkennung und Ansporn
Lillach ist ein „ausgezeichneter Bach“

Die Lillach, oberhalb von Weißenohe, ist seit 1976 als flächenhaftes Naturdenkmal geschützt und aufgrund ihrer besonderen Schönheit zu einem touristischen Besuchermagnet geworden. Viele Arten von Tieren leben in dem Gewässer. Auch der besonders geschützte und im Bestand bedrohte Feuersalamander setzt im Frühjahr seine Jungen in den Becken des Kalktuffbachs ab, die dann über den Sommer im Wasser heranwachsen und im Herbst an Land gehen. Die jungen Feuersalamander ernähren sich vor allem von...

  • Igensdorf
  • 19.10.21
  • 37× gelesen
Das Rotkehlchen war Vogel des Jahres 2021 und sucht ab sofort einen würdigen Nachfolger für 2022.
6 Bilder

LBV und NABU rufen zum Mitmachen auf
Vogel des Jahres 2022 gesucht

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ab dem 6. Oktober lassen LBV und sein bundesweiter Partner NABU den Vogel des Jahres 2022 zum zweiten Mal öffentlich wählen. „Bei der ersten öffentlichen Wahl hatten sich über 455.000 Menschen beteiligt und das Rotkehlchen zum Vogel des Jahres 2021 gekürt – eine überwältigende Beteiligung”, sagt der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer. „Wir freuen uns sehr, dass das Interesse an Naturschutz und der heimischen Vogelwelt so groß ist und legen darum die Vogelwahl...

  • Eckental
  • 06.10.21
  • 15× gelesen

Unser schönes Forth
Magisch - mystische Momente in den frühen Abendstunden

Den Feierabend genießen! Mit einem guten Glas Frankenwein auf dem Balkon sitzen und den Tag Revue passieren lassen. Dabei schweift der Blick unbekümmert in die Ferne und wir wurden Zeuge dieses mystischen Moments, den wir einfach per Schnappschuss einfangen mussten. Die Szenerie spricht für sich.... FORTH - du bist so wunderschön!

  • Eckental
  • 16.09.21
  • 85× gelesen

Buchtipp
Hello Nature - 120 geniale Rauszeit-Rezepte

Raus in die Natur statt in den Supermarkt! Nach diesem nachhaltigen Motto hat der gelernte Koch, Outdoor-Profi und Naturliebhaber Markus Sämmer in „Hello Nature“ über 85 naturnahe Rezepte mit regionalen Produkten kreiert. Mit viel Herzblut teilt der Autor von „The Great Outdoors“ in diesem Natur-Kochbuch seine beiden großen Leidenschaften: Outdoor-Abenteuer und umweltbewusstes, naturnahes Kochen. Sowohl seine Inspirationen als auch die Zutaten für seine abwechslungsreichen Rezepte holt sich...

  • Eckental
  • 06.09.21
  • 3× gelesen
Die Spurbreite des Stelzenschleppers passt sich den Maisreihen an.
5 Bilder

Nachhaltige Nützlinge
Jetzt steht die Maisernte an

Viele Maisfelder im wochenblatt- Land sind gut gediehen in diesem feuchten Sommer. Nun steht die Ernte an – sofern die nassen Äcker gut befahren werden können. Wenn der Futtermais im Hochsommer die nahrhaften Kolben ausbilden soll, bereitet vielen Landwirten der Maiszünsler Sorge. Die Larven des Kleinschmetterlings fressen sich durch die Stängel, so dass diese leicht brechen und die Pflanze vor der Ernte verdirbt. Dadurch zählt der Maiszünsler zu den wirtschaftlich bedeutendsten Schädlingen an...

  • Igensdorf
  • 01.09.21
  • 30× gelesen

Wölfe
Die Rückkehr der Wölfe?

Wölfe gelten bei vielen von uns als gefährlich, da sie Raubtiere sind und in Märchen als böse und gefährliche Tiere angesehen werden. Darüber hinaus könnten Wölfe Schafe von Bauern reißen. Viele Experten haben allerdings erklärt, dass Wölfe sich für Menschen überhaupt nicht interessieren, weil wir Menschen für sie zum einen keine Beutemöglichkeit darstellen und zum andern nicht als Rivalen angesehen werden. Hinzu kommt auch, dass sie sehr scheu sind und sich zurückziehen, wenn sie Menschen...

  • 05.08.21
  • 78× gelesen
 Bienenhighway an der B 14 bei Behringersdorf.

Stärkung der Artenvielfalt an Straßen

Es blüht und summt schon jetzt an vielen Grünflächen entlang der Bundes- und Staatsstraßen im Großraum Nürnberg. Ab diesem Jahr werden Straßennebenflä-chen durch geänderte Pflege noch stärker zum Erhalt und zur Erhöhung der Biodiversität beitragen können. Hierzu hat das Staatliche Bauamt Nürnberg auf ein neues Konzept zur Pflege von Straßenbegleitflächen an Staats- und Bundesstraßen sowie an den von ihm betreuten Kreisstraßen im Landkreis Fürth umgestellt. Um dem Rückgang von Insekten und dem...

  • Eckental
  • 22.07.21
  • 28× gelesen
Der Wildpark wurde von Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Auszeichnung
Wildpark Hundshaupten erhält Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern”

Für das grüne Klassenzimmer erhält der Wildpark Hundshaupten durch Umweltminister Thorsten Glauber das Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“. Das Siegel wurde 2006 zur Stärkung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards in der außerschulischen Bildungsarbeit eingeführt. Das grüne Klassenzimmer arbeitet eng mit der Volkshochschule und weiteren Akteuren im Bereich Umweltbildung zusammen und engagiert sich zudem sehr für den Artenschutz. „Die Tiere...

  • Igensdorf
  • 22.07.21
  • 13× gelesen
Ein herzliches Dankeschön geht vor allem an die Konfirmanden und ihre Pfarrer der Gemeinden Schnaittach und Osternohe, die das Insektenhotel zusammengebaut und bestückt haben und eigens zur feierlichen Übergabe nach Heroldsberg gekommen waren.
2 Bilder

Naturschutzjugend "Seelachse" Heroldsberg
Kooperationsprojekt "Insektenhotel"

Bunte Bänder schmücken die Eiche am Heroldsberger Festplatz und säumen den Empfang der Konfirmanden aus Osternohe und Schnaittach, die für die Naturschutzjugend Heroldsberg ein Insektenhotel gebaut haben. Pfarrer Zenker, aus der evang. luth. Gemeinde in Schnaittach, in Vertretung für Pfarrer Steensen, überreichte das Insektenhotel an Christine Hubrach, die die Naturschutzjugend (NAJU) „Seelachse“ des Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Heroldsberg leitet. Die Naturschutzjugend hat die...

  • Heroldsberg
  • 16.07.21
  • 6× gelesen
Eindringliche Worte hat ein Landwirt aus dem wochenblatt-Land in Tirol fotografiert. Auch hierzulande steigt der Freizeitdruck auf die Landschaft.
2 Bilder

Sauberes Futter – alles in Butter

Schöne Landschaften locken Menschen an und stehen im Prinzip allen offen. Allerdings weisen aktuell immer wieder Eigentümer darauf hin, dass sie auf Grünland etwas produzieren, das gebraucht wird. Wiesen sollten nicht ohne Not illegal betreten werden – und schon gar nicht von Hunden als Toilette missbraucht, denn die Fäkalien können erheblichen Schaden anrichten.

  • Eckental
  • 18.05.21
  • 51× gelesen
Stolz zeigt Klaus Zeuch seine Bundesverdienstmedaille und die Urkunde, die von Bundespräsident Walter Steinmeier persönlich unterschrieben wurde.
3 Bilder

Ehrung für 40-jährige phänologische Beobachtungstätigkeit
Klaus Zeuch erhält Bundesverdienstmedaille

Seit 1980 notiert und erfasst Klaus Zeuch aus Eschenau im Auftrag des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die Veränderungen in der Pflanzenwelt im Raum Eschenau. Für dieses langjährige ehrenamtliche Engagement hat er nun die Bundesverdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen. „Als ich die Unterschrift von Bundespräsident Walter Steinmeier auf der Urkunde gesehen habe, ist mir das alles erst so bewusst geworden“, erzählt der 82-jährige Eschenauer. Die...

  • Eckental
  • 17.05.21
  • 62× gelesen
3 Bilder

Sehenswertes in Eckental
Frühling auf dem Eckenberg

Am 20. März war kalendarisch der Frühlingsanfang, auch wenn es durch den Regen und das kalte Wetter immer noch nicht so scheint. Langsam aber sicher taut nach dem langen Winter wieder alles auf und die Wiesen beginnen zu blühen. Auch auf dem Eckenberg sprießen im Frühling viele verschiedene Kräuter und Gräser. Das ganze Leben erwacht wieder aus dem Winterschlaf. Und nicht nur Insekten und Vögel genießen die warmen Sonnenstrahlen, sondern auch viele Spaziergänger und Sportler. In dem kleinen...

  • Eckental
  • 15.05.21
  • 132× gelesen

Leserbrief
Wildtiere und Nutztiere schützen

Bezüglich des Textes „Wildtiere und Nutztiere schützen“ (wochenblatt- Ausgabe 17 auf Seite 14) möchte ich anfügen, dass bei uns jährlich hunderte von Vögeln, v.a. wehrlose Jungvögel auf das Konto von Freigängerkatzen gehen, die meist nicht aus Hunger, sondern aus ihrem Trieb heraus jagen. Gleichzeitig dürfen sich Gartenbesitzer über deren Kot in den Beeten freuen. Daher bitte ich Katzenbesitzer, ihre Katzen v.a. während des Brutquartals vor dem Hochsommer möglichst nicht hinaus zu lassen. Die...

  • Eckental
  • 05.05.21
  • 35× gelesen
Blütenmeer bei Unterlindelbach
4 Bilder

In voller Blüte
Kirschblüte im wochenblatt-Land

Die Schlehengehölze lieferten die Overtüre des blühenden Schauspiels, jetzt folgen die Kirschgärten im wochenblatt-Land und in der Fränkischen Schweiz. Nach Wildpflaumen und Zwetschgen, Kirschen, Sauerkirschen und Birnen folgen die Apfelblüten – die sind fast schöner als die berühmtere Kirschblüte, meint Markus Zeiß. Als Obstbauer, Edelbrandsommelier und Vorstandsvorsitzender der Obstgenossenschaft Igensdorf ist er beruflich und ehrenamtlich Fachmann für das, was sich gerade in der Landschaft...

  • Eckental
  • 27.04.21
  • 120× gelesen
Rote Tulpen in der Otto-Leich-Straße in Eckental/Eschenau.

Viele Projekte, viele Facetten
Biodiversität in Eckental

In loser Folge möchte der Markt Eckental Artikel zu verschiedenen Themen rund um Biodiversität auf den Weg bringen. Denn das Thema des Klimawandels und der in der Gemeinde notwendigen Maßnahmen spielt eine immer tragendere Rolle im Sinne einer möglichst großen Artenvielfalt. Und Biodiversität wird durch unterschiedliche Maßnahmen und herausfordernde Faktoren beeinflusst und führt auch in Eckental zu einem Umdenken. Natur in der Gemeinde bedeutet Lebensqualität Grün- und Freiflächen im...

  • Eckental
  • 26.04.21
  • 23× gelesen
6 Bilder

Genau Hingeschaut
Das Leberblümchen - Ein zarter Frühlingsbote

Jetzt muss es sich beeilen, das Leberblümchen, um die vegetationslose Zeit unserer Laub- und Mischwälder zu nutzen. Solange das Sonnenlicht den Waldboden mit Lebensenergie versorgen kann, ist Blütezeit. Bei Regen und Nacht schließen sich die Blüten. Das zur Gattung der Hepatica, in der es sieben Arten gibt, zählende Leberblümchen, bevorzugt lehmige, kalkhaltige Böden. Sein Synonymname triloba weist auf die dreilappigen Laubblätter hin, welche für das Leberblümchen kennzeichnend sind und es gut...

  • Eckental
  • 23.04.21
  • 49× gelesen
Die Flur im wochenblatt-Land ist von vielen Wildtieren bevölkert, die man nicht ohne Grund aufscheuchen sollte.

Wild- und Nutztiere schützen
Wiesen und Felder nicht betreten, Hunde anleinen

Aus gegebenem Anlass bitten Grundbesitzer und aktuell um Rücksicht auf Wildtiere und auf den Futteranbau für Nutztiere. Nicht nur Wiesenbrüter werden im Frühjahr bei ihrem Brutgeschäft oft durch Hunde gestört. Auch Rebhühner, Hasen, Rehe und andere Wildtiere werden durch ausschweifendes Durchstreifen der Rückzugsgebiete aufgescheucht und geschwächt. Landwirtschaftlich und gärtnerisch genutzte Flächen wie Acker- und Grünland, Mähwiesen und Weiden, Sonderkulturen wie Obst- und Weingärten, Hopfen-...

  • 20.04.21
  • 61× gelesen

Das Plastik und das Meer

In der momentanen Corona-Situation und dem Lockdown beschäftigen sich immer mehr Menschen mit der Umwelt. Vielen wird dabei klar, dass wir jetzt etwas an unserem Lebensstil ändern müssen, damit unser Lebensraum in ein paar Jahren nicht komplett von der Ausrottung bedroht ist. Der Schutz der Ozeane spielt dabei eine immer wichtigere Rolle, da zum Beispiel die Überfischung eine sehr große Gefahr für das ökologische Gleichgewicht darstellt. Hinzu kommt, dass jährlich Millionen Fische an Plastik...

  • Eckental
  • 09.04.21
  • 128× gelesen
Die Initiative ruft Gartenbesitzer auf ein kleines Stück Blumen zu säen.

Initiative blühendes Igensdorf
Der Frühling kommt – das Gartenjahr beginnt

Nachdem es jetzt langsam wärmer wird und alles zu sprießen, wachsen und blühen beginnt, wird es Zeit, seinen Garten und seine Flächen wieder auf Vordermann zu bringen. Schneiden, pflanzen, säen...all diese Dinge sind jetzt zu tun – sowohl im eigenen Garten, als auch in der Landwirtschaft. Dort ist es mittlerweile üblich und teilweise sogar vorgeschrieben, die angebaute Kultur auf dem Acker durch einen Blühstreifen ökologisch aufzuwerten und damit etwas für die heimische Biodiversität zu tun....

  • Igensdorf
  • 31.03.21
  • 11× gelesen
Symbolbild

LRA Forchheim
Hinweise zum Sammeln von Bärlauch

Der Frühling ist da und viele Menschen folgen dem Verlangen nach Sonne, frischer Luft und Bewegung, indem sie das Praktische mit dem Nützlichen verbinden und sich auf den Weg machen, um z.B. am Hetzleser Berg den beliebten Bärlauch zu pflücken. Augenscheinlich wird dabei immer weniger Rücksicht auf die Natur genommen. Das Bärlauch pflücken hat dabei Ausmaße angenommen, die nicht mehr naturverträglich sind. Das liegt vor allem an der Vielzahl von Menschen, die auch aus dem weiteren Umkreis in...

  • Igensdorf
  • 30.03.21
  • 84× gelesen

der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
Bei mir piept‘s wohl

Sie wer’n lachen, aber der nahende Frühling und frische Wäsche haben nicht nur olfaktorisch etwas gemeinsam, sondern auch akustisch. Die Waschmaschine Miele W1 verspricht nicht nur „Premium Qualität – auf 20 Jahre Lebensdauer getestet“, sondern auch revolutionäre Reinheit dank Cap Dosing, Thermoschontrommel mit Vorbügeln, ProfiEco-Motor, AutoClean mit kräftigen Wasserstößen im Einspülkasten und AddLoad (was immer das heißen mag) im lotusweißen Gehäuse. Außerdem bietet sie ein akustisches Signal...

  • Eckental
  • 16.03.21
  • 58× gelesen

Leserbrief
Wo ist der Biberdamm……?

Noch am Montag dieser Woche, 22.2.2021, war das Biberwohngebiet, der Stettenberger Weiher, total naturbelassen in Takt. Ich gehe da viel spazieren und freue mich immer über wundervolle Tier- und Naturerlebnisse, die man da beobachten kann. Sei es zu verfolgen, wie weit der Biber beim umnagen eines Baumes ist, sei es ein Eisvogelpaar, das dort wohnt, oder die dicken Karpfen in den Weihern zu beobachten. Und noch vieles mehr. Auch für meine Enkelkinder ist es immer wieder spannend dort zu sein....

  • Heroldsberg
  • 03.03.21
  • 72× gelesen
In vielen Flusstälern ist landwirtschaftliche Nutzfläche verloren gegangen, die entstandenen „Biotope“ werden aber nicht als solche wahrgenommen.
2 Bilder

Leserbrief
Biotop-Areal – Artenschutz gestrichen?

Ich lese regelmäßig, wenn ich in Eckental bin, das wochenblatt. Zum Leserbrief auf Seite 16 in der Ausgabe 07/021 habe ich folgende Anmerkung: Mittlerweile zwingen die gesetzlichen Regeln die Landwirte (egal ob Bio- oder konventioneller Betrieb) dazu, nach spätestens 5 Jahre umzupflügen, um den Ackerstatus für Flächen wie die im Leserbrief beschriebene nicht zu verlieren. Wird der Ackerstatus verloren, verliert das Grundstück auch an Wert, wird es als Biotop eingestuft, ist es aus...

  • Eckental
  • 01.03.21
  • 73× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.