Winter

Beiträge zum Thema Winter

Der Markt Eckental im Einsatz.
4 Bilder

Wintereinbruch im wochenblatt-Land
Winterdienst im Einsatz

Des einen Freud ist des anderen Leid - so heißt es in einem altbekannten Sprichwort. Während sich viele über die Schneemassen gefreut haben, die uns in der vergangenen Woche beschert wurden, mussten die Mitarbeiter der gemeindlichen Bauhöfe und kommunalen Dienstleister im wochenblatt-Land an ihre Grenzen gehen. Wenn die meisten von uns früh am Morgen aufstehen und sich auf den Weg zur Arbeit machen, war der Winterdienst oft schon da. Ist Schnee im Anmarsch, beginnt der Arbeitstag für die...

  • Eckental
  • 19.01.21
  • 40× gelesen

Information
Räum- und Streupflicht im Markt Eckental

Die Sicherung der Gehwege bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte ist im gesamten Gemeindegebiet nach der "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehwege in der Gemeinde Markt Eckental" durchzuführen. Die Eigentümer von Grundstücken, die innerhalb der geschlossenen Ortslage an öffentlichen Straßen angrenzen oder durch diese erschlossen werden, sind verpflichtet, die Gehwege auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten. Schneeräumen und...

  • Eckental
  • 14.01.21
  • 59× gelesen
Symbolbild

Kreisbauhof informiert
Winterdienst im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Der Winterdienstplan für den Landkreis Erlangen-Höchstadt steht für dieses Jahr. 1.800 Tonnen Streusalz sind am Kreisbauhof und an zwei Außenstellen eingelagert. Auf die Verwendung von Splitt und Sand wird verzichtet, da die Verwendung dieser Stoffe nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Nach dem Winter müssten Splitt und Sand wiederaufgenommen und als Sondermüll entsorgt werden. Kooperation sorgt für schnelleres Räumen und Streuen Der Landkreis ist in sechs Streubezirke aufgeteilt. Drei...

  • Eckental
  • 20.11.20
  • 67× gelesen

Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
Wintermelancholie

Sie wer’n lachen, aber der Spaß ist vorbei. „Wir amüsieren uns zu Tode“ hieß zwar ein Buch von Neil Postman im Jahr 1985. Der Professor für Kommunikationswissenschaft warnte damals, dass Fernsehen Bedürfnisbefriedigung und Gleichgültigkeit befördert, aber Kindheit, Moral und Schamgefühl gefährdet. Über das Internet soll er 1996 gesagt haben, es sei schon wichtig für Wissenschaft, Ministerien oder Banken, aber für den Durchschnittsmenschen nicht von besonderer Bedeutung. Heute bietet sogar das...

  • Eckental
  • 10.12.19
  • 28× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.