Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Betrüger im wochenblatt-Land
Falsche Kanalsanierer unterwegs

Vergangene Woche erstattete ein 50-Jähriger Anzeige wegen Leistungsbetrug bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land. Er hatte 3600 Euro für die Sanierung seines Kanalanschlusses in Kalchreuth bezahlt. Ein, wie sich im Nachhinein herausstellte, falscher Kanalsanierungsarbeiter, hatte vor dem Haus des Kalchreuthers eine mehrere Meter lange und etwa einen Meter tiefe Grube ausgehoben. Nach dem losen Verlegen von Kunststoffrohren und dem Überschütten mit Erde kassierte er 3600 Euro und...

  • Kalchreuth
  • 07.09.20
  • 570× gelesen
Symbolbild

Polizei informiert über Corona-Straftaten
Virus lockt Kriminelle

Die Polizeiliche Kriminalprävention klärt die Bevölkerung über Straftaten auf, bei denen Kriminelle gezielt dieVerunsicherung angesichts der neuen Bestimmungen während der Corona-Pandemie ausnutzen. Mit ihrem Informationsangebot auf www.polizei-beratung.de bietet die Polizei einen schnellen Überblick über aktuelleMaschen der Kriminellen und vermittelt gleichzeitig hilfreiche Tipps um sich vor diesen Straftaten zu schützen. Zur Aufklärung der Bevölkerung und um Falschmeldungen zu erkennen,...

  • Eckental
  • 14.04.20
  • 84× gelesen
Symbolbild

Betrügerische Anzeigenvertreter unterwegs
Igensdorf plant keine Bürgerbroschüre

Im Laufe der Woche rief ein Mann bei mehreren Gewerbetreibenden im Raum Igensdorf an und warb im Auftrag der Gemeinde für eine Bürgerbroschüre, in der Inserate einzelner Geschäfte eingestellt werden sollen. Dazu sollten die Kunden pro Anzeigenfeld 390 Euro im Voraus bezahlen. Da die Bürger den Verdacht hegten, "übers Ohr gehauen zu werden", riefen sie bei der Gemeinde zurück. Von dort wurde ihnen mitgeteilt, dass ein solcher Auftrag an eine Firma nicht erteilt worden ist. Die Polizei hat...

  • Igensdorf
  • 20.03.20
  • 265× gelesen
Symbolbil

Polizei warnt dringend vor Enkeltrick-Betrügern
Frau in Uttenreuth geprellt

In Mittelfranken versuchten Telefonbetrüger am Donnerstag (23.01.2020) in mehreren Fällen mit Varianten des sogenannten "Enkeltricks" an das Ersparte ihrer Opfer zu kommen. In zwei Fällen gelang es den Betrügern sogar, jeweils mehrere zehntausend Euro Beute zu machen. 30.000 Euro in Uttenreuth In Uttenreuth erhielt eine 81-jährige Seniorin einen Anruf von einem vermeintlichen Bekannten.   Wegen eines Unfalls mit einem Taxi würde er dringend 30.000 Euro für die Reparaturen benötigen. Die...

  • Eckental
  • 24.01.20
  • 289× gelesen
Symbolbild

Gutmütigkeit des neuen Arbeitgebers in Höchstadt schamlos ausgenutzt
Fernseher und Stereoanlage weg

Diese Art der Zusammenarbeit war wohl nicht im Sinne eines Höchstadter Unternehmers. Am Freitagnachmittag erschien der 60-jährige Geschädigte zusammen mit einem Mitarbeiter bei der Polizeidienststelle und erstattete Anzeige gegen einen zukünftigen Mitarbeiter. Wie die Ermittlungen ergaben, hat der später durch die Beamten ermittelte, bereits einschlägig auffällige 27-jährige Tatverdächtige bei dem Betrieb des Geschädigten nach Arbeit gefragt. Arbeitgeber und Arbeitnehmer wurden sich...

  • 04.01.20
  • 499× gelesen
Symbolbild

Immer mehr falsche Polizeibeamten versuchen ihre Opfer hereinzulegen
Starke Häufung der Fälle

Am Dienstag (10.12.2019) wurden zahlreiche Anrufe angeblicher Polizeibeamter überwiegend in den Landkreisen Neustadt a.d. Aisch und Erlangen-Höchstadt gemeldet. Das Polizeipräsidium Mittelfranken warnt erneut vor der Betrugsmasche. Mindestens 20 Fälle an einem Tag Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg registrierte im Laufe des heutigen Tages vermehrt Anrufe falscher Polizeibeamter vorwiegend im Bereich Neustadt a.d. Aisch und Herzogenaurach. Die bislang unbekannten Täter geben...

  • 10.12.19
  • 45× gelesen
Vor allem ältere Menschen werden immer häufiger Opfer von Betrugsversuchen am Telefon. Bleiben Sie wachsam!

Zwei Versuche, ältere Damen hereinzulegen, schlugen fehl.
Enkeltrick misslang

Eine 85jährige Frau aus Eckenhaid wurde am Dienstagmorgen (3.12.2019) von ihrem angeblichen Neffen angerufen. Dieser gaukelte ihr vor, einen Unfall gehabt zu haben und bräuchte dringend Geld. Da sie nur wenig Bargeld im Haus hatte, forderte der Betrüger die rüstige Seniorin auf ca. 20.000 Euro von der Bank zu holen. Er wollte sich dann später nochmal telefonisch melden. Die Frau roch den Braten und verständigte ihren Sohn, der wiederum die Polizei verständigte. Alles richtig gemacht. Die...

  • Eckental
  • 04.12.19
  • 69× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.