Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Landrat Alexander Tritthart (rechts) und Forstbetriebsleiter Johannes Wurm mit der „Grenzsäule“ zum Gedenken an das 50-jährige Bestehen der drei Naherholungsvereine.

Gedenkstein enthüllt
Drei Reichswald-Naherholungsvereine feiern Jubiläum

Der Reichswald zwischen Erlangen, Nürnberg und Lauf hat eine große Bedeutung für die Forstwirtschaft, die Wasserwirtschaft, das Klima – und nicht zuletzt für die Naherholung. Vor 50 Jahren wurden drei Naherholungsvereine gegründet, deren Jubiläum nun an der Kreisstraße von Kalchreuth nach Nürnberg-Neunhof gefeiert wurde. Am Wanderparkplatz wurde ein etwa zwei Meter hoher Gedenkstein in Form einer historischen Reviergrenzsäule aufgestellt und enthüllt. Geographisch sind die Vereine gegliedert in...

  • Kalchreuth
  • 04.08.21
  • 23× gelesen
Mit einer Gedenktafel in der St. Andreas-Kirche wird an die gefallenen Soldaten erinnert.

In den Krieg gezogen und gefallen
Inschrift erinnert an Tod von Kalchreuther Soldaten

Eine Inschrift in der St. Andreas-Kirche in Kalchreuth erinnert an den Tod von Konrad Böhm, der als Soldat des 73. Infanterie-Regiments am Krieg gegen Frankreich 1870/71 teilgenommen hatte. Im Mai 1871, vor nunmehr 150 Jahren, fand mit dem Frieden von Frankfurt am Main der Deutsch-Französische Krieg ein Ende. Begonnen hatte er am 19. Juli 1870 als der damalige Französische Kaiser Napoleon III. Preußen den Krieg erklärte. Anlass war der Streit zwischen Frankreich und Preußen um die spanische...

  • Kalchreuth
  • 14.07.21
  • 12× gelesen
Dieses Bild unbekannter Herkunft dürfte die Absturzstelle auf den Äckern zwischen Oberrüsselbach und Dorfhaus zeigen. Ein Tragflächenteil wurde zwei Kilometer entfernt in Oberwindsberg und ein Motor einen Kilometer entfernt im Wald gefunden.
2 Bilder

Gedenken an Unglück in Oberrüsselbach
Vor 60 Jahren starben bei einem Flugzeugabsturz 52 Menschen

Vor zehn Jahren erzählte der 2014 verstorbene Landwirt Georg Läufer der wochenblatt-Redaktion die Geschichte vom 28. März 1961 – dem Tag, an dem oberhalb von Oberrüsselbach das schwerste Flugzeugunglück der ganzen Region die Menschen aufrüttelte. Kurz nach 20 Uhr saß er mit Frau Tina und Tochter Gertrud beim Abendessen auf seinem Hof in Oberrüsselbach, als er einen lauten Knall hörte. „Die Erinnerungen an den Krieg saßen damals noch tief und so war mein erster Gedanke, dass ein Panzer, ein...

  • Igensdorf
  • 06.04.21
  • 529× gelesen
Fritz Schnaittacher als US-Leutnant ca. 1945
5 Bilder

Kriegsende im Mai 1945
KZ-Befreier aus Forth

Vor 75 Jahren wurden über 30.000 Opfer nationalsozialistischer Gewalt im Konzentrationslager Dachau von der US-Army befreit. Diese Befreiung ist tatsächlich auch ein Stück Heimatgeschichte, weil es auf Seiten der Geschundenen und der Befreier Forther gab. Zehn Genossen der Forther Sozialdemokratie waren zur „Vernichtung durch Arbeit“ in Dachau interniert und es war der gebürtige Forther Fritz Schnaittacher, der als GI bei der grauenvollen Öffnung des Lagers in den ersten Maitagen 1945...

  • Eckental
  • 05.05.20
  • 256× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.