Leserbriefe zu Wertstoffsammlungen
Landkreis hat bereits reagiert

Fast gleichzeitig mit diesen Leserbriefen erreichte uns in der Wochenblatt-Redaktion auch die Meldung des Landkreises Erlangen-Höchstadt, dass die Wertstoffhöfe ab Montag wieder öffnen. Dass dort dann der Situation entsprechende Sonderregelungen gelten müssen und den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten ist, versteht sicher jeder. Bitte beachten Sie dazu den gesonderten Artikel hier auf Wochenklick.

Auch wenn sie nun quasi schon von den Entwicklungen "überholt" wurden, möchten wir Ihnen die beiden Leserbriefe natürlich nicht voranthalten:

Stiehlt sich der Wertstoffhof aus seiner Verantwortung?
Bäckereien, Geschäfte, Handwerker, Ärzte, Pfleger, Post  u.v.a   stehen zu ihrer Verantwortung, halten in dieser schweren Krise einen Notbetrieb aufrecht und versorgen uns mit dem Nötigen. Dafür sind wir alle dankbar! Unverständlich ist es jedoch, dass der Wertstoffhof einfach schließt, angekündigte Gartenabfall-Sammlungen oder die angekündigte Wiedereröffnung des Wertstoffhofes werden einfach abgewürgt.  Bereitgestellt Gartenabfälle verrotten seitdem in Säcken, aussortierte Wertstoffe aus dem Frühjahrsputz versperren Keller oder Garagen!
Und die Mitarbeiter des Wertstoffhofes müssen mit diesem Verdienstausfall leben?!
Mit einer guten Organisation wäre es kein Problem, den Betrieb im Wertstoffhof gefahrlos aufrecht zu erhalten, -wie in so manchem Handwerksbetrieb oder im Baugewerbe! Es können Zeitfenster für bestimmte Wertstoffe,  Verhaltensregel für Besucher (deren Disziplin ja nachgewiesen ist), Schutzmaßnahmen für die Mitarbeitern usw. vorgegeben werden.
Ist unsere Landkreis-Verwaltung hier überfordert? Wenn der Wertstoffhof nicht umgehend wieder geöffnet wird, gibt es ein großes Chaos!
E. Schmidt

Wertstoffhof gehört zur Grundversorgung
Ich weiß, dass es zur Zeit schwerwiegendere Probleme gibt. Möchte mich daher auch bei allen bedanken, die sich in dieser schweren Zeit, für unsere Gesundheit und Versorgung  einsetzen und sich dabei selbst gefährden. Trotzdem empfinde ich es schon komisch, dass von einem auf den anderen Tag der Wertstoffhof für mindestens 4 Wochen geschlossen war. Dies kann doch nur am grünen Tisch so schnell entschieden worden sein. Es hätte doch bestimmt nach einer Woche eine Lösung gefunden werden können, um dies zu koordinieren. Ein Artikel im Wochenblatt, z.B. dass nur noch Gartenabfälle gebracht werden können und nur 2 Autos rein dürfen. Fast jeder ist auf seine Gesundheit bedacht und hätte die Wartezeiten verstanden. Was wird das wohl für ein Chaos werden, wenn wieder geöffnet wird?
F. Langenbuch

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen