Bewusst einkaufen – nicht nur zu Weihnachten
Regional ist nachhaltig

Vor Ort Handeln ist gut für die Region.

Jeden Tag präsentiert man uns neue Meldungen über die Auswirkungen unseres Konsumverhaltens: Afrikanische Kaffeebauern, Eisbären, Bewohner der Marschall-Inseln, Orang-Utans, brasilianischer Regenwald, Näherinnen in Bangladesh… überall findet man Betroffene, um deren Wohlergehen man sich ganz zurecht sorgt und auf deren Probleme man unbedingt aufmerksam machen muss.
Es gibt aber auch Entwicklungen hier vor Ort, die nicht so dramatisch sind, die aber durchaus einige Gedanken wert sind. Wie wollen wir selber wohnen und arbeiten, in welchem Lebensumfeld? Was sind uns Arbeits- und Ausbildungsplätze, Einkaufsmöglichkeiten, ein attraktives Straßenbild sowie Unterstützung für Kindergärten, Schulen, Vereine und viele gesellschaftliche Aktivitäten wert?
Mit Verteilzentren investiert zwar Amazon aktuell in Eggolsheim und möglicherweise (sehr umstritten) in Pommersfelden im Landkreis Bamberg auch irgendwie in der Metropolregion. Es entstehen riesige Lagerhallen und Verladestellen für LKW-Verkehr, alles in Gewerbegebieten auf der „grünen Wiese“, zusätzlich zu allen Angeboten und Flächen, die es für Warenversorgung und Einkaufserlebnis bereits gibt. Es gibt auch Arbeitsplätze: In Eggolsheim bietet Amazon 11,91 rechnerischen Stundenlohn brutto. Dabei geht es nicht darum, einen oder bestimmte Marktteilnehmer pauschal zu verteufeln. Aber zum Preis gehört auch die Quittung, die wir alle zahlen in Form von Lieferverkehr, Ressourcenverschwendung durch Vernichtung neuwertiger Retouren und Verdrängung persönlicher, serviceorientierter Angebote.
Ist es egal, was und wo man einkauft, wenn nur der Preis stimmt und man ein paar Cent sparen kann, ungeachtet aller weiteren Auswirkungen? Die Selbstverständlichkeit, mit der manche zum Einkaufen ins „World Wide Web“ gehen, lässt es fast vermuten.
Das Einkaufsverhalten trägt viel bei zur Lebensqualität unserer Gemeinden. Für die positiven „Nebenwirkungen“ steht regionales Gewerbe. Wer beim Einkaufen als allererstes an anonyme Internetanbieter oder auch an Online-Großkonzerne denkt und erst bei der Suche nach Sponsoren oder Praktikumsplätze an örtliche Anbieter, hat nicht verstanden, wie wichtig regionale Wirtschaftskreisläufe sind. Dabei braucht sich die leistungsfähige und attraktive Gewerbelandschaft zwischen Nürnberg und der Fränkischen Schweiz nicht zu verstecken mit fairen Preisen und guten Leistungen – darauf wollen die mehr als 50 Teilnehmer der Initiative VOR ORT HANDELN hinweisen.
www.vor-ort-handeln.de

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen