VHS-Kurs „Segelfliegen”
Platz nehmen auf dem Pilotensitz

 Rudolf Winkler und Jonathan Decker (Fluglehrer) kurz vor dem Start.
2Bilder
  • Rudolf Winkler und Jonathan Decker (Fluglehrer) kurz vor dem Start.
  • Foto: Bernd Kintzel
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Dass der VHS-Kurs dieses Jahr wieder stattfinden konnte, war anfangs noch nicht abzusehen und somit keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freute es den SFC-Lauf und die Teilnehmer, dass der Kurs "Segelfliegen" planmäßig durchgeführt werden konnte.

Der Kurs startete Ende Juli nach einem Infoabend mit einem kurzen theoretischen Input, bei dem die Grundlagen des Fliegens aus technischer und aerodynamischer Sicht genauer betrachtet wurden. Auch erklärten die Fluglehrer die Instrumente und Bedienelemente, die die Kursteilnehmer dann unter ihrer Anleitung an einem zweiten Abend gleich am Flugplatz live erkunden dürften.

Vom Tower aus gab´s eine kurze Einweisung in das Flugplatzgelände und den Luftraum mit seinen Anflugverfahren. Die Teilnehmer machten sich mit dem Rettungsfallschirm vertraut, den jeder Segelflieger im Flug trägt. Glücklicherweise hörte der Regen auf und sogleich rangierte die Gruppe die Segelflugzeuge aus dem Hangar. Dann gab´s eine Sitzprobe mit Startcheck. Dazu gehörte auch das Ein- und Ausklinken des Schleppseils.

Einweisung der Teilnehmer durch Hauptflugleiter und Fluglehreranwärter Maximilian Tontarra auf dem Vorfeld.
  • Einweisung der Teilnehmer durch Hauptflugleiter und Fluglehreranwärter Maximilian Tontarra auf dem Vorfeld.
  • Foto: Jonathan Decker
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Natürlich waren alle gespannt auf den praktischen Flugtag. Das Wetter hat auch gepasst: Die Sonne schien und erwärmte die Luft, sodass jeder Teilnehmer sogar ein bisschen Thermik schnuppern konnte.

Das Besondere am VHS-Kurs ist auch, dass die Kursteilnehmer direkt am vorderen Sitzplatz des Doppelsitzers vom Typ ASK21 sitzen und in der Luft auch mal das Flugzeug steuern dürfen. Die erste Kurve, eingeleitet mit Querruder und dem Seitenruder, das mit den Füßen gesteuert wird, war gar nicht so schwer. Erstaunlich, wie feinfühlig und einfach so ein Segelflugzeug durch die Lüfte gesteuert werden kann!

Nach der Landung konnte man sichtlich das Strahlen der Teilnehmer durch die Maske erahnen. Sowohl den Fluglehrern als auch den Teilnehmern hat es jedenfalls wieder jede Menge Spaß gemacht: Es ist einfach genial, einen Einblick in dieses schöne Hobby zu gewinnen. Bis Jahresende dürfen sie auch noch weitere Flüge zu günstigen Konditionen durchführen. Und für manche war dieser VHS-Kurs sogar der Start, den Traum von der eigenen Pilotenlizenz zu verwirklichen und beim Segelflug Club Lauf das Fliegen zu lernen.

 Rudolf Winkler und Jonathan Decker (Fluglehrer) kurz vor dem Start.
Einweisung der Teilnehmer durch Hauptflugleiter und Fluglehreranwärter Maximilian Tontarra auf dem Vorfeld.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen