Rückblick 2020
Sebastian Korda siegt in Eckental

Sebastian Korda ging bei den 24. Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften in Eckental als Sieger vom Platz.
2Bilder
  • Sebastian Korda ging bei den 24. Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften in Eckental als Sieger vom Platz.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Sebastian Korda heißt der Sieger der 24. Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften in Eckental. Der 20-jährige Sohn des früheren Weltranglisten-Zweiten Petr Korda gewann gegen den Inder Ramkumar Ramanathan mit 6:4 6:4 und feierte im House of Sports seinen ersten Titel auf der Profi-Tour.

„Ich bin überglücklich. Früher habe ich mich in den Finalspielen bei jedem Fehler runtergezogen, heute bin ich das ganze Match fokussiert geblieben“, so der US-Amerikaner nach der Siegerehrung mit Turnierorganisator Fabian Reisch. Auch körperlich fühle er sich stärker denn je, da er während der Corona-Pause intensive Fitness-Einheiten absolvieren konnte. Während Finalgegner Ramanathan an seinem 26. Geburtstag seinen Premierentitel auf der Challengertour verpasste, verbesserte sich Korda in der Weltrangliste um 20 Plätze auf Position 116 – das bislang beste Ranking seiner noch jungen Karriere.

Möller erreichte das Halbfinale

Von den neun deutschen Akteuren im Hauptfeld präsentierte sich Marvin Möller in Bestform. Der 21-jährige Hamburger spielte sich zunächst erfolgreich durch die Qualifikation und schaltete im Viertelfinale den an Nummer eins gesetzten Polen Kamil Majchrzak mit 6:4 6:2 aus. In der Runde der letzten Vier war mit 6:4 1:6 1:6 gegen Ramanathan Endstation. Für Aufsehen sorgte zudem Max Rehberg, 17 Jahre altes Top-Talent der Tennisbase Oberhaching. Nach dem Erstrundensieg über Routinier Teymuraz Gabashvili konnte die Nachwuchshoffnung gegen Evgeny Donskoy, Nummer vier des Turniers, mehrere Matchbälle nicht verwandeln und verpasste die Sensation nur knapp.

Deutscher siegt im Doppel

Erfreulich aus deutscher Sicht war der Sieg von Dustin Brown im Doppel an der Seite des Franzosen Antoine Hoang. Bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt auf der Tour spielten sich die beiden ohne Satzverlust ins Finale und schlugen Lloyd Glasspool/Alex Llawson in einem wahren Tennis-Krimi mit 6:7 (8) 7:5 13:11.

"Wir sind sehr froh, dass wir die Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften unter diesen speziellen Umständen durchführen konnten“, zogen die beiden Turnierdirektoren Marcus Slany und Fabian Reisch ein positives Fazit.

Sebastian Korda ging bei den 24. Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften in Eckental als Sieger vom Platz.
Die Doppel-Sieger (v.l.) Dustin Brown und Antoine Hoang mit Fabian Reisch bei der Siegerehrung.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

58 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen