Das sagen die Fachleute
FC Eschenau: „Ich hoffe, man hat daraus gelernt”

Saim Kök, Trainer der 1. Mannschaft des FC Eschenau.

Vor dem Fernseher wird jeder zum Trainer. Es gibt aber auch echte Fußballfachleute im wochenblatt-Land, und zwar in den Sportvereinen. Sie haben Erfahrung auf dem Spielfeld und am Spielfeldrand und wissen, wie sich kritische Szenen, Erfolge und Niederlagen anfühlen. Sie sorgen für den Spielbetrieb sowie die Nachwuchsausbildung und sind regelmäßig intensiv mit Fußball befasst.Wir haben diese Kompetenzträger im wochenblatt-Land nach ihrer Meinung gefragt.

Ich denke, die Favoriten für den EM-Titel sind Deutschland, Spanien und Frankreich. Alle drei Teams haben sehr gute Einzelspieler in ihren Reihen und darüber hinaus auch reichlich internationale Erfahrung. Ich hoffe, Deutschland wird sich wieder als eine Turniermannschaft zeigen und mit der nötigen Disziplin den EM-Titel holen. Ich denke aber auch, dass man Mannschaften wie Belgien, Kroatien oder die Türkei nicht unterschätzen darf.

Jogi Löw wird sicherlich die richtigen Spieler nominieren und nicht denselben Fehler machen wie bei der WM. Ich wünsche ihm bei seinem letzten Turnier als Bundestrainer ein glückliches Händchen und würde mich für ihn persönlich sehr freuen, wenn er sich mit dem Titel verabschiedet.

Bei der letzten WM gab es im Vorfeld sehr viel Unruhen innerhalb der Mannschaft. Das Theater mit Özil und Gündogan hat sicherlich der Mannschaft nicht gut getan und zusätzlich hatte Löw durch die Nichtnominierung von Sané ein weitere Diskussion ausgelöst. Ich hoffe, man hat daraus gelernt.

Neben den Begegnungen der Türkei und Deutschland werde ich mir sicherlich noch das ein oder andere Spiel ansehen aber ich werde für die EM keinen Urlaub nehmen, damit ich alle Spiele ansehen kann.

Ich muss gestehen, die klassische Vorfreude auf die EM wie in der Vergangenheit ist aktuell bei mir nicht vorhanden. EM oder WM bedeutet für mich: Public Viewing oder andere Veranstaltungen mit Freunden und Bekannten aber das wird es dieses Jahr nicht geben. Ich hoffe dennoch, dass man die Möglichkeit bekommt, im Sportheim oder z.B. mit Freunden beim Grillen das ein oder andere Spiel anzusehen.

Wie geht es für den FC Eschenau nach Corona weiter? Eine spannende Frage: Natürlich ist die Vorfreude groß, dass es endlich bald wieder los geht. Wir werden Anfang Juni mit der Vorbereitung starten. Ich hoffe, dass wir einen geregelten Trainingsbetrieb mit unserer Mannschaft hinbekommen ohne den Aufwand mit täglichen Schnelltests. Wir werden erstmal versuchen die Muskeln wieder auf das fussballspezifische Training vorzubereiten. Die meisten Spieler konnten die letzten 7-8 Monate nur joggen. Das ist für einen Fußballer auf Dauer eine ungewohnte Belastung.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

57 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen