Sturm im wochenblatt-Land
"Ignatz" fordert die Feuerwehren

6Bilder

Sturm "Ignatz" wütete am Donnerstag durchs wochenblatt-Land. Die Feuerwehr in Eschenau musste gleich zwei Mal ausrücken. Um kurz nach 11 wurde sie zunächst zu mehreren umgestürzten Bäumen auf die Verbindungsstraße Eschenau - Neunhof alarmiert. Bei der Kontrolle der gemeldeten Strecke konnten allerdings keine umgestürzten Bäume oder Verkehrshindernisse festgestellt werden, woraufhin der Einsatz abgebrochen wurde und die Fahrzeuge an ihren Standort zurück kehren konnten.

Knapp zwei Stunden später dann die zweite Alarmierung. Diesmal ging es auf die Verbindungsstraße Eschenau - Kleingeschaidt. Hier lag ein morsches Bäumchen in einer Hecke und blockierte die halbe Fahrbahn. Durch die FF Eschenau wurde das Hindernis zur Seite geräumt.

Die Feuerwehr Heroldsberg wurde in den frühen Morgenstunden zu einem losen Gegenstand in den Eschenweg gerufen. Sturm "Ignatz" hatte eine Verblechung auf einem Dach gelöst.
Das mehrere Meter lange Teil wurde gesichert und mit Hilfe der Drehleiter sicher nach unten gelassen.

Noch während der Einsatzmaßnahmen musste ein Teil der Mannschaft und die in Bereitschaft stehenden Kräfte auf die A3 ausrücken. Hier lag zwischen der AS Tennenlohe und Nürnberg Nord ein Baum auf der Fahrbahn.
Die Einsatzstelle wurde mit dem Verkehrssicherungsanhänger abgesichert, der Baum durch die Feuerwehr Erlangen entfernt.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.