Leserbrief: Hier kommen unsere Leser zu Wort
Radweg durchgehend machen

Hier darf man neuerdings nicht mehr mit dem Rad in Richtung Brand fahren.
2Bilder
  • Hier darf man neuerdings nicht mehr mit dem Rad in Richtung Brand fahren.
  • Foto: Reinhold Ackenheil
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Unterbrochener Fahrradweg vom Zentrum nach Brand

Anlässlich der Neugestaltung der Neunkirchener Straße am Bahnhof Eschenau aufgrund der angrenzenden Baumaßnahmen wurde Anfang Januar 2020 das Schild „Für Fahrradfahrer frei“ von der Gemeinde entfernt. Damit ist der Fahrradweg von der Eckentaler Straße nach Brand nicht mehr durchgängig befahrbar. Das Teilstück vom Parkplatz am Bahnhof bis zur Dr.-Otto-Leich-Straße ist als Einbahnstraße gekennzeichnet. Dieses kleine Teilstück wird deshalb jetzt von Fahrradfahrern, um einen größeren Umweg über das Gymnasium zu vermeiden, ordnungswidrig in Richtung Bahnhof befahren (siehe Bild vom 28.01.2020). In Zeiten, wo alles dafür getan wird, damit möglichst oft auf das Auto verzichtet wird, ist es sinnvoll, diese Radverbindung aufrecht zu erhalten! Auch wenn die Gemeindeverwaltung das Schild abmontiert hat, wird sie keinen Radfahrer davon abhalten können, verbotenerweise dort entgegen der Einbahnstraße zu fahren. Es ist nun mal der direkte Weg in Richtung Brand. Das sollte man legalisieren und sich etwas anderes überlegen, beispielsweise einen Radweg abmarkieren (die Straße ist breit genug) oder das Teilstück für den Autoverkehr sperren. Ich denke, dass dort außerhalb der kalten Jahreszeit der Fahrradverkehr größer ist als der Autoverkehr – ein Grund mehr, das Schild „Für Fahrradfahrer frei“ wieder anzubringen.


Reinhold Ackenheil, Brand

Hier darf man neuerdings nicht mehr mit dem Rad in Richtung Brand fahren.
Das war die ursprüngliche Regelung.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen