Der BUND Naturschutz informiert
Nahversorger oder großflächiger Einzelhandel?

Hindernislauf für Senioren, Kinderwägen und Gehbehinderte
2Bilder

Zur Erinnerung: Die Forther Bürger beklagten sich viele Jahre über das Fehlen eines Nahversorgers in ihrem Ortsteil.
Im Jahr 2017 entbrannte ein heftiger Streit über ein zukünftiges „Sondergebiet Einzelhandel“ mit Vollsortimenter, Discounter und Fachmarkt am Ortseingang von Forth. Die Befürworter, und allen voran Bürgermeisterin Ilse Dölle, plädierten für eine große Lösung mit einer Gesamtgröße von drei Hektar. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens „Das zukunftsfähige Einkaufskonzept für ganz Eckental“ dagegen forderten die Beschränkung auf ein Einzelhandelsgeschäft mit maximal 1500 qm Verkaufsfläche.
Am heutigen Donnerstag, den 15. April 2021 feiert der Rewe-Markt Binder seine Eröffnung. Jetzt ist es an der Zeit sich Gedanken zu machen, ob das entstandene Sondergebiet Einzelhandel dem Anspruch als Nahversorger gerecht wird. Laut Wikipedia umfasst Nahversorgung im engeren Sinne das Angebot von Gütern des täglichen Bedarfs, das zentral gelegen und fußläufig zu erreichen ist.
Der Bebauungsplan Forth-Süd Nr. 10 „Sondergebiet Großflächiger Einzelhandel südwestlich der Ohmstraße“ wurde 2018 von der Ingenieuraktiengesellschaft Höhnen & Partner entworfen. In seiner Stellungnahme bemängelte der BUND Naturschutz schon damals, dass die geplante Verkehrsanbindung für Fußgänger und Radfahrer ungenügend wäre. Die Forderungen des BUND Naturschutz nach geeigneten Maßnahmen zugunsten von Fußgängern und Radfahrern wurden aber ignoriert.
Mit der kürzlich fertiggestellten Einfahrt zum neuen Rewe-Markt sind alle Befürchtungen des BUND Naturschutz eingetreten. Leserbriefe und Beiträge im Wochenklick/ Wochenblatt und den Erlanger Nachrichten untermauern diese Feststellung.
Die neu geschaffene Parkplatzeinfahrt enthält Gefahrenstellen für Radfahrer und Fußgänger. Die in nördlicher Richtung fahrenden Radfahrer werden zu „Geisterfahrern“, da sie auf die linke Seite wechseln müssen, um auf dem engen, abgesenkten Fahrbahnbereich die Zufahrt zum Parkplatz queren zu können. Darüber hinaus müssen Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollatoren diesen abgesenkten Bereich benutzen, um den Eingang des Marktes zu erreichen. Eine Zufahrt für Fahrradfahrer fehlt völlig.
Abschließende Beurteilung als Nahversorger: Gute Zufahrt für Autofahrer, fußläufige Erreichbarkeit mangelhaft!

Hindernislauf für Senioren, Kinderwägen und Gehbehinderte
Rad- und Fußweg wird zur Gefahrenstelle
Autor:

BUND Naturschutz Eckental aus Eckental

Eckenhaider Hauptstraße 80, 90542 Eckental
+49 9126 287083
eckental@bund-naturschutz.de
Webseite von BUND Naturschutz Eckental
BUND Naturschutz Eckental auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen