Obstpflücken in Eckental erwünscht
Ernteaktion „Gelbes Band”

Auf dieser Streuobstwiese zwischen Benzendorf und Oedhof kann Jedermann Obst pflücken.
  • Auf dieser Streuobstwiese zwischen Benzendorf und Oedhof kann Jedermann Obst pflücken.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Die Erntezeit für Äpfel, Birnen und Zwetschgen ist angebrochen. 2021, zum internationalen Jahr für Obst und Gemüse, werden in ganz Deutschland Obstbaumbesitzer dazu eingeladen, ihre Bäume mit einem gelben Band zur Ernte freizugegeben, falls sie selbst die Bäume nicht restlos abernten können.

Dies nimmt auch der Markt Eckental zum Anlass, die Bäume auf der Streuobstwiese zwischen Benzendorf und Oedhof am Spielplatz sowie auf zwei Streuobstwiesen nördlich von Benzendorf mit einem gelben Band zu markieren. Das gelbe Band signalisiert, dass die Früchte ohne Rücksprache mit dem Eigentümer und für den eigenen Bedarf gepflückt und bereits von diesem Baum gefallenes Obst kostenlos aufgelesen werden darf.

Ein Lageplan mit den markierten Flächen finden Sie im Schaukasten im Eingangsbereiches des Rathauses. oder unter www.eckental.de

Das ist beim Obstpflücken zu beachten

Wer Früchte von einem markierten Baum (gelbes Band) pflücken möchte, muss sich an nachfolgende Regeln halten:

  • Pflücken Sie ausschließlich von Bäumen, die ein gelbes Band tragen. Denn nur deren Früchte wurden von den Besitzern für die Ernte freigegeben. 
  • Ernten Sie nur, was – ohne Benutzung von Leitern o.ä. – in Reichweite hängt oder lesen Sie abgefallenes Obst vom Boden auf. Das Einsetzen von „Obstpflückern“ ist erlaubt. 
  • Ernten Sie nur so viel, wie Sie tatsächlich für den eigenen Verbrauch verwerten können. 
  • Lassen Sie sich von kleinen braunen Stellen nicht abschrecken. Diese können Sie abschneiden, die Früchte noch verwerten und verschiedenste Leckereien, wie z.B. Marmeladen, Kompotte und Säfte herstellen. 

Streuobstwiesen-Besitzer können mitmachen

Streuobstwiesen-Besitzer in ganz Eckental können mit einem gelben Band ihre Bäume und Sträucher kennzeichnen und so anzeigen, dass diese zum Abernten für Jedermann freigegeben sind.

Das gelbe Band muss gut sichtbar am Stamm, möglichst in einer Höhe von 1,50 bis 2,00m angebracht werden. Die Besitzer können sich ab Montag, 20. September am Empfang im Rathaus ein gelbes Band aushändigen lassen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Robertson-Mayer zur Verfügung unter Tel. 09126/903-205 oder E-Mail sylvia.robertson-mayer@eckental.de

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen