Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
Mensch infizier‘ Dich nicht

Sie wer’n lachen, aber zum Fasching hab ich noch ganz kurz überlegt, ob Staubmaske und Einweg-Overall aus dem Baumarkt vielleicht eine lustige Verkleidung sein könnten. Damals – das ist jetzt keine sechs Wochen her – war Corona eine von vielen Nachrichten von irgendwo auf der Welt. Die Idee zu dieser Maskerade habe ich aber schnell verworfen: Das war nicht lustig.
Vor einem Vierteljahr haben wir uns alle gegenseitig viel Erfolg und Gesundheit für das neue Jahr gewünscht. Der Gloss’n Hans schrieb von einer Wiederauflage der „Goldenen Zwanziger Jahre“ des 20. Jahrhunderts, in denen Wirtschaft, Kunst, Kultur und Wissenschaft „nach Epidemien und Inflation“ einen enormen Schub erlebten: „Alexander Fleming entdeckte das Penicillin, das – nach dem 1910 von Paul Ehrlich eingeführten Arsphenamin gegen Syphilis – als weiteres bahnbrechendes Antibiotikum die Entwicklung der Menschheit entscheidend beeinflusste.“ Wer hätte gedacht, dass die Medizin so schnell vor einer so dramatischen Aufgabe stehen würde?
Jetzt gilt es, zusammenzustehen und dabei auf Distanz zu bleiben. Die langen Stunden zuhause kann man sich mit Spielen vertreiben. Vielleicht mit neuen Regeln für „Mensch ärgere Dich nicht“: Beim „Mensch infizier‘ Dich nicht“ darf die Spielfigur beim gewürfelten Sechser zuhause bleiben, nur wer schlecht würfelt, muss raus auf die Bahn.
Und wenn (was Fachleute derzeit umfassend ablehnen) doch noch empfohlen werden sollte, draußen eine Maske zu tragen, hoffe ich wenigstens auf ein paar lustige aufgemalte Motive. Damit wir unseren Optimismus und ein wenig Resthumor nicht verlieren.
Ihr Gloss’n Hans

Autor:

Gloss'n Hans aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.