KLEINE KIRWA
„Schöi woars“ in Käswasser

Die Minimal-Mannschaft beim Aufstellen des Kirwa-Symbols.
2Bilder

Die „Kirwa“ 2020 im Kalchreuther Ortsteil war ganz anders und etliche Nummern kleiner als in den Jahren zuvor – ohne das sonst übliche große „Tamtam“, unter Beachtung aller aktuellen Vorsichts- und Hygieneregeln. Mit Minimalbesetzung wurde ein eher symbolischer 10 Meter langer „Kirwa-Bam“ aufgestellt, für maximale Stimmung im Biergarten sorgten die vier Heckenmusikanten mit Musik ohne Verstärker wie anno dazumal. Auch der Kirchweihgottesdienst war als Freiluftveranstaltung mit Pfarrer Thiele Teil des deutlich abgespeckten Kirchweihprogramms. Mit disziplinierten Gästen konnten die Wirtsleute im Gasthaus Reif die Tradition der erstmals 1959 veranstalteten „Wirtshaus-Kirwa“ auch im Pandemiejahr bewahren und fortführen.GH

Die Minimal-Mannschaft beim Aufstellen des Kirwa-Symbols.
Kirwa-Festbetrieb im Biergarten, links die vier „Heckenmusikanten“.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.