Kopf hoch in Corona-Zeiten
Jan Jugl über die "neuen" Arbeitsplatzkonzepte während der Pandemie

2Bilder

Wie erleben wir die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie? Das wochenblatt fragt Menschen im wochenblatt-Land: Was vermissen sie, was erhoffen sie sich?

Die Schließung von Schulen war eine der ersten Maßnahmen gegen Corona. Von heute auf morgen standen tausende Schüler und Lehrer vor der Situation, Unterricht virtuell gestalten zu müssen, ohne dass dafür Konzepte oder Strukturen vorhanden gewesen wären. Berufstätige Eltern standen vor der Situation, ihre Kinder betreuen zu müssen – Oma und Opa fielen aufgrund des hohen Gesundheitsrisikos vielfach aus. Ohne Zweifel war und ist die Situation für alle Seiten extrem herausfordernd.
Meinen Beruf übe ich auch ohne Corona zu 90% virtuell im Homeoffice aus. Videokonferenzen mit Kunden, Mitarbeitern und Kollegen weltweit gehören für mich seit über 10 Jahren zur täglichen Routine. Ich arbeite fokussierter und verliere kaum Zeit durch Reisen. Ich habe mich während des Lock-downs immer mal wieder daran erinnern müssen, dass gerade Krise ist, denn für mich persönlich hatte sich nicht viel verändert. Das zeigt: wir haben Arbeitsplatzkonzepte und Technologien, die virtuelles Arbeiten möglich machen. Die Lehre aus der Krise muss sein, jetzt auch Schulen zu digitalisieren, Lehrerinnen und Lehrer digital fit zu machen und Konzepte für virtuelle Unterrichtsmethoden zu entwickeln. Nichts ersetzt den persönlichen Kontakt ganz – aber auch ohne Corona käme das z.B. chronisch kranken Kindern zu Gute und wir wären auf ähnliche Krisen besser vorbereitet.

Jan Jugl ist stellv. Kreisbeauftragter Forchheim des Bayerischen Elternverbandes und Strategy, Planning & Operations Lead, Partner Sales Germany bei Cisco.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen