Buchtipp
Das Lied der Macht

Saga aus dem Mittelalter

Die fremden Krieger kommen von jenseits des Ozeans, greifen ohne Vorwarnung und Erbarmen an. Zum Entsetzen aller werden sie von jenen begleitet, die seit Hunderten von Jahren ausgerottet schienen und deren Macht übermenschlich ist - den Wirkern. In dieser schweren Stunde versammeln sich die Könige des Darischen Kaiserreichs, um den Invasoren gegenüberzutreten. Aber der Feind kommt nicht nur von außen: Meuchler und Intriganten versuchen, den bevorstehenden Krieg zu nutzen, haben ihre eigenen Pläne von Macht und Reichtum. In diesen düsteren Strudel geraten drei Menschen. Ohne es zu ahnen, halten sie mehr als nur die Zukunft des Kaiserreichs in ihren Händen. Geheimnisvoll sind ihre Schicksale miteinander verwoben.
Was Thomas Vaucher und sein Verlag hier abgeliefert haben, ist ganz großes Kino. Ein Monumentalwerk, das ebensolche Bilder in die Sinne zu projizieren vermag. Es ist nicht zu kurz gegriffen, „Das Lied der Macht“ als Werk von epischer Größe zu bezeichnen. Gekonnt spannt es einen weiten Bogen. Schon der Blick ins Verzeichnis der über 150 mitspielenden Personen lässt erahnen, wie fundamental das Werk angelegt ist - und was sich daraus in Zukunft wohl noch entwickeln wird. Kriege, Liebe und Intrige: Völlig zurecht hat der findige Verlag das an Facetten und Tempo reiche Werk als Mehrteiler angelegt, denn nicht einmal Vaucher lässt das Schicksal der schönen jungen Ritterin Rune, des geheimnisvollen Arken und des alternden Kriegsherrn Valor los. Indes, nichts anderes erwartet man von diesem Kultautor.

Die Rückkehr der Wirker
Autor: Thomas Vaucher
Verlag: Riverfield Verlag
685 Seiten
Preis: 16,90 €

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

62 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.