Fruchtig, frisch und schnell zubereitet
Ananas-Curry-Minz-Pfanne mit Hühnchen

Fruchtig frisch und schnell zubereitet – Die Ananas-Curry-Minz-Pfanne mit Hühnchen.
2Bilder
  • Fruchtig frisch und schnell zubereitet – Die Ananas-Curry-Minz-Pfanne mit Hühnchen.
  • Foto: Ramona Johrendt
  • hochgeladen von Ramona Johrendt

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Couscous
  • 250-300 ml Gemüsebrühe
  • 1EL Olivenöl
  • 2 Hühnerbrüste
  • 5 Lauch-Stiele
  • 1/2 frische Ananas
  • Kokosöl
  • 150 g Joghurt
  • 1 TL Curry
  • etwas Minze
  • 2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Couscous in eine hitzefeste Schüssel mit Deckel füllen, eine Prise Salz und Pfeffer einrühren. 250-300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Gemüsebrühe, Olivenöl hinzufügen und Couscous damit übergießen, Deckel drauf und ziehen lassen. (Idealerweise wird der Couscous  lieber mit zu viel Wasser als zu wenig bedeckt, da er sonst nicht gar wird.)

Hühnerbrüste waschen, trocken tupfen, in Streifen schneiden. Lauch in feine Scheiben schneiden. Grün der Ananas entfernen, mit dem Messer schälen, halbieren, in kleine Würfel schneiden (Strunk entfernen). Zwei Pfannen – dabei eine etwas Größere mit hohem Rand – mit je etwas Kokosöl erhitzen, den feinen Lauch in der größeren Pfanne anschwitzen, das Hühnchen in der zweiten Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Die stückige Ananas zum Lauch geben, die Hitze etwas reduzieren. Den Joghurt unterrühren und mit Curry würzen. Das Hühnchen inkl. Bratensaft in die größere Pfanne dazu füllen und etwas mitköcheln lassen.

Für den besonders frischen Kick Minze klein hacken, Zitrone auspressen, beides mit in die Pfanne geben, einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Couscous auf den Teller geben, Ananas-Curry-Minze mit Hühnchen darauf anrichten und genießen.

Auf einem Bett von Couscous auch sehr schön anzurichten. Denn auch das Auge isst mit!
  • Auf einem Bett von Couscous auch sehr schön anzurichten. Denn auch das Auge isst mit!
  • Foto: Ramona Johrendt
  • hochgeladen von Ramona Johrendt

Rezept-Variation für die etwas andere Geschmacksrichtung
Statt Curry lässt sich auch sehr gut Paprika oder Kurkuma verwenden. Statt der Ananas auch Apfel. Alles schon ausprobiert und für sehr gut befunden. 😉

Fruchtig frisch und schnell zubereitet – Die Ananas-Curry-Minz-Pfanne mit Hühnchen.
Auf einem Bett von Couscous auch sehr schön anzurichten. Denn auch das Auge isst mit!
Autor:

Ramona Johrendt aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.