Förderung aus EU-Programm für Wildpark Hundshaupten
Wisent steht im Fokus

Das Wisent steht im Mittelpunkt der Förderung, die der Wildpark Hundshaupten von der EU erhält.
2Bilder
  • Das Wisent steht im Mittelpunkt der Förderung, die der Wildpark Hundshaupten von der EU erhält.
  • Foto: www.wildpark-hundshaupten.de
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

LEADER unterstützt den Wildpark Hundshaupten mit 239.000 € Fördermitteln

Landrat Dr. Hermann Ulm, Kreiskämmerin Carmen Stumpf, Wildparkleiter Daniel Schäffer und LEADER-Managerin Marion Rossa-Schuster freuen sich über die Förderzusage in Höhe von 239.000 € aus LEADER-Mitteln für die Errichtung eines Wisentgeheges im Wildpark Hundshaupten.

Mit dem EU-Programm LEADER unterstützt Bayern seine ländlichen Regionen auf dem Weg zu einer selbstbestimmten und eigenständigen Entwicklung. Mit den nun gewährten Fördermitteln soll der bei Touristen und einheimischer Bevölkerung gleichermaßen beliebte Wildpark eine weitere Attraktivitätssteigerung erfahren.

Der vom Landkreis Forchheim 1991 als Schenkung übernommene Wildpark Hundshaupten wurde in den letzten Jahrzehnten bereits zu einem beliebten Ausflugsziel ausgebaut, das auch in ökonomischer Hinsicht erfolgreich arbeitet, und stellt ein eminent wichtiges Element für den Tourismus der Fränkischen Schweiz, dessen Attraktivität und Wertschöpfung dar. Der Wildpark Hundshaupten wird im Rahmen seiner Weiterentwicklung und Neuausrichtung die Umweltbildung deutlich ausbauen. Dabei werden auch aktuelle Herausforderungen wie Erderwärmung, Klimawandel oder moderne Methoden und Aspekte der Zoologie und Tiernachzucht Schwerpunkte bilden. Letzteres trifft umfänglich auf den Wisent zu. Insofern ist es dem Wildpark ein Anliegen, hier Informationen zu vermitteln, aber auch Berührungsängste in Bezug auf Wildtiere zu nehmen.

Das nunmehr genehmigte LEADER-Projekt besteht aus insgesamt drei Maßnahmen und soll in den nächsten beiden Jahren umgesetzt werden.

Errichtung einer Wisentstallung mit Vorgehege

Es soll ein Informationszentrum zum Wisent sowie eine moderne Wisentstallung errichtet werden, die eine zeitgemäße Tierhaltung gewährleistet. In der Planung ist auch berücksichtigt, Menschen mit Einschränkungen im Rahmen von Führungen einen barrierefreien, geschützten und dennoch „hautnahen” Kontakt mit diesen imposanten Tieren zu ermöglichen.

Errichtung eines Besuchertunnels

Als besondere Attraktion wird ein „begehbarer Bereich” in der Wisentanlage angelegt, der es den Besuchern ermöglicht, diese beeindruckenden Tiere aus nächster Nähe und aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel zu ermöglichen. Werden die Tiere von einem Tierpfleger gefüttert, können sie von den Gästen „hautnah” beobachtet werden. Die Planung des Besuchertunnels sieht ebenfalls einen barrierefreien Zugang im Rahmen von Führungen vor.

Erstellung eines pädagogischen Vermittlungskonzeptes

Hier sollen Lernstationen mit hoher pädagogischer Zielsetzung errichtet werden. Die Stationen werden Bildung und Unterhaltung durch spielerische Informationselemente verbinden. In diesem Zusammenhang ist auch die Anschaffung eines spezifischen Spiel- und Klettergerüsts in Form eines begehbaren Wisentmodells zu sehen.

Mit dem nun überreichten LEADER-Förderbescheid ist die Finanzierung des innovativen Projektes im Wildpark Hundshaupten gesichert, und es kann zeitnah mit der Umsetzung begonnen werden.

Landratsamt Forchheim; v.l.n.r.: Daniel Schäffer (Leiter des Wildparks Hundshaupten), Marion Rossa-Schuster (LEADER-Managerin), Landrat Hermann Ulm, Carmen Stumpf (Kreiskämmerin)

Das Wisent steht im Mittelpunkt der Förderung, die der Wildpark Hundshaupten von der EU erhält.
Freuen sich über den Förderbescheid: Daniel Schäffer (Leiter des Wildparks Hundshaupten), Marion Rossa-Schuster (LEADER-Managerin), Landrat Hermann Ulm, Carmen Stumpf (Kreiskämmerin) (von links nach rechts)
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen