Zeugnisübergabe
Gelungene Abschlussfeier an der Mittelschule Eckental

Trotz Corona erhileten die Schüler in einer angenehmen Atmosphäre ihre Abschlusszeugnisse.
2Bilder
  • Trotz Corona erhileten die Schüler in einer angenehmen Atmosphäre ihre Abschlusszeugnisse.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Corona, oh na na! – so lautete die Überschrift über dem letzten „Schultag“ der Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2020/21 an der Mittelschule Eckental.

In der generalsanierten Dreifachturnhalle der Schule fand sich genügend Platz, um eine die aufgrund von Corona gebotenen Regelungen berücksichtigende Abschlussfeier für alle drei Abschlussklassen gestalten zu können. Dank eines logistischen Meisterwerks hinsichtlich der durchnummerierten familienspezifischen Sitzgruppen, hinreichender Abstände und der unausweichlichen Masken konnten die Entlassschüler aus den Klassen 9a, 9b und 10a in einer gemeinsamen Feierstunde angemessen verabschiedet werden.

Ehrengäste, zahlreiche Eltern und Lehrkräfte ließen es sich nicht nehmen, in die festlich geschmückte „Event-Sporthalle“ zu kommen, um die Schüler auf ihrem „Weg in den Ernst des Lebens“ zu begleiten. Trotz der gebotenen Kürze der Veranstaltung war es gelungen, diesem wichtigen Moment im Leben eines jeden Jugendlichen einen würdigen Rahmen zu verleihen.
Nach dem klassenweisen feierlichen Einzug der Hauptpersonen ergriff der Schulleiter Gerhard Mayer das Mikrofon, um die Anwesenden gebührend zu begrüßen und auf das zu Ende gehende Schuljahr zurückzublicken. Dabei erwähnte er, dass die seit nunmehr eineinhalb Jahren herrschende Pandemielage für eine Schule schon Herausforderung genug bedeuten würde. Bei der Mittelschule Eckental sei aber häufig alles etwas anders als an anderen Schulen. So hätte ungeachtet der ohnehin schon schwierigen Situation kurz nach dem Jahreswechsel eine Nachricht die MSE bis ins Mark erschüttert. Die gesamte Schulfamilie und die Klasse 9b im Besonderen mussten einen herben Verlust bewältigen. Jürgen Franke, der Klassenleiter der 9b, war völlig unerwartet verstorben. Sichtlich bewegt schilderte Gerhard Mayer die Auswirkungen der bestürzenden, lähmenden Nachricht, bevor er aufzeigte, wie man allmählich zurück zur Normalität fand, um den betroffenen Schülerinnen und Schüler mithilfe der neuen Kollegin Manuela Kudlich trotz allem gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden bei den bevorstehenden Prüfungen zu schaffen. Dies sei, so der Schulleiter, durchaus gelungen. Die Prüflinge hätten nämlich über alle Abschlussklassen hinweg mit ansprechenden und teilweise sehr guten Leistungen überzeugen können.

Seinen Ausführungen folgte mit „I’ll always remember you“ eine Gesangsdarbietung von drei Schülerinnen aus der Klasse M 9c. Kelly Böhmer, Tamia Malter und Anastasia Tsitouras brachten mit diesem Lied inhaltlich auf den Punkt, was so manchem Abschlussschüler während der vielen bewegenden Momente an diesem Abend durch den Kopf gegangen sein mochte. Ein tosender Applaus belohnte die Mädchen und die sie betreuende Lehrkraft Frau Motz für deren großartige Leistung.

Als Corona-Virus verkleidet würdigte die Bürgermeisterin Frau Dölle anschließend die schwierige Situation, die die Prüflinge während des Pandemie-Jahres zu bewältigen hatten. Damit alleine wollte sich jedoch die Gemeindechefin nicht zufriedengeben. Beflügelt von der Premiere-Veranstaltung in der neuen Dreifachhalle ermunterte sie - an die EM erinnernd und plötzlich im Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft gekleidet – alle Absolventen, in der nun folgenden beruflichen Qualifikation ihr Bestes zu geben. Sie hätten es selbst in der Hand, ihr Leben so zu gestalten, dass sie im Spiel bleiben und Erfolg haben.

In der von Schülerinnen und Schülern moderierten Veranstaltung war es schließlich an der Zeit, dass sich die drei Abschlussklassen bei ihren Lehrkräften bedankten und sich von diesen verabschiedeten. Als Schülersprecherin appellierte Alexandra Popescu an dieser Stelle an ihre Mitschüler, künftig auch in schwierigen Zeiten nie aufzugeben, sondern weiterzumachen und Kapitel um Kapitel am eigenen Buch des Lebens weiterzuschreiben. Sie forderte alle Entlassschüler dazu auf, sich nie den „Stift“ aus der Hand nehmen zu lassen, sondern ihr Leben selbst zu gestalten statt passiv zu werden und sich treiben zu lassen. Sie bedankte sich bei allen für die gemeinsame Zeit und wünschte sich, dass man sich nicht aus den Augen verliere und entstandene Freundschaften auch weiterhin gepflegt würden.

Vor der würdevoll gestalteten klassenweisen Zeugnisausgabe seitens der Klassenleiter Frau Kudlich, Herr Murrmann und Frau Maier wurden die drei Jahrgangsbesten einer jeden Abschlussklasse geehrt. Sie erhielten dank einer großzügigen Spende der drei ortsansässigen Banken eine finanzielle Anerkennung ihrer Leistungen.

Trotz Corona erhileten die Schüler in einer angenehmen Atmosphäre ihre Abschlusszeugnisse.
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen