Feuerwehren waren vielerorts gefordert
Der Sturm im wochenblatt-Land

Treffer: eine Eiche fiel in Neunhof genau auf ein Fußballtor. Zum Glück kam keine Personen zu Schaden.
10Bilder

Mit Ylenia, Zeynep und Antonia fegte seit Donnerstag ein Sturmtief nach dem andern über das wochenblatt-Land hinweg. In Böen wurde am Flughafen Nürnberg Windgeschwindigkeiten von über 90 km/h gemessen. Zu viel für einige Bäume in der Region, wie sich herausstellen sollte. Die Feuerwehren waren somit immer wieder gefordert, um Schäden rasch zu beseitigen.

Heroldsberg

In der Nähe der Hundsmühle musste am Donnerstag ein Baum beseitigt werden, der im Fallen noch zwei weitere mitriss und anschließend die Fahrbahn blockierte. In der Mühlstraße und im Imkerweg mussten umgefallene Anhänger wieder aufgerichtet werden.
Mit Hilfe der Drehleiter wurden in Kalchreuth lose Dachziegel entfernt und so eine Gefahrenstelle beseitigt.

Bei der Hundsmühle fiel dieser Baum um und blockierte die Straße.

In der Nacht zum Montag riss das Sturmtief Antonia einen Baum auf der B2 um. Die Feuerwehr Heroldsberg wurde auf die B2 alarmiert. Zwischen Heroldsberg Nord und dem Johannisthal wurde durch eine starke Windböe ein Baum entwurzelt der noch drei Weitere mitriss.
Die auf die Straße ragende Spitze und die kleineren Bäume wurden mittels Motorsäge entfernt und die Fahrbahn gekehrt.
Nach kurzer Zeit war die Gefahrenstelle beseitigt und die Spur wieder frei.

Kalchreuth

Am P+R-Parkplatz am Kalchreuther Bahnhof kam durch den Sturm ein herabstürzender Ast in Berührung mit einem parkenden Auto. Bauhofmitarbeiter kümmerten sich schnell um den beträchtlichen Schaden.
  • Am P+R-Parkplatz am Kalchreuther Bahnhof kam durch den Sturm ein herabstürzender Ast in Berührung mit einem parkenden Auto. Bauhofmitarbeiter kümmerten sich schnell um den beträchtlichen Schaden.
  • Foto: Georg Heck
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

 

Eschenau

Die Feuerwehr Eschenau wurde zu einem Einkaufsmarkt in die Dr.-Otto-Leich-Straße alarmiert. Dort hatte sich durch den Sturm ein Einkaufswagenhäuschen aus der Verankerung gelöst und drohte über den Parkplatz zu wehen. Durch die FF Eschenau wurden das Einkaufswagenhäuschen zusammen mit Mitarbeitern des Marktes an einen windgeschützten Ort verbracht und durch das Marktpersonal gesichert.

Am Montagfrüh wurde die Feuerwehr Eschenau erneut zu einem innerorts auf die Fahrbahn gestürzten Baum alarmiert. Dieser wurde mittels Motorsäge zerkleinert, am Fahrbahnrand abgelegt und die Fahrbahn anschließend gereinigt.

Forth

Die Feuerwehr Forth wurde zusammen mit der Feuerwehr Herpersdorf auf die Verbindungsstraße zwischen Mausgesees und Herpersdorf alarmiert. Ein Baum war in Schräglage gekommen und droht durch den andauernden Sturm auf die Straße zu kippen. Auf Grund der instabilen Lage wurde in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Herpersdorf wurde eine Vollsperre eingerichtet und der Baum durch die Feuerwehr gefällt.

Zwischen Mausgesees und Herpersdorf.

Neunhof

Eine massive Eiche fiel über die Straße genau auf das Tor des TSV Neunhof. Der große Durchmesser des Stammes machte den Einsatz eines Rückewagens und Frontladers notwendig. Nach knapp 2 Stunden konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden und der Sportplatz war frei von Gefahrenstellen.

Nürnberg

Im Süden von Nürnberg blockierte ein umgestürzter Baum eine Einfahrt. Dort angekommen, wurde die Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd von einem jungen „Kollegen” unterstützt, der sich im Rahmen des Polizeieinsatzes für unseren Streifenwagen und die darin verbaute Technik interessierte. Die Polizeibeamten haben die Chance natürlich genutzt, um Nachwuchswerbung zu betreiben und haben dem Jungen alles genau gezeigt und erklärt!

In Nürnberg staunten Polizeibeamte nicht schlecht, als sie bei einem sturmbedingten Einsatz von einem jungen „Kollegen” unterstützt wurden. Kurzerhand bedankten sich die großen Beamten bei der Nachwuchskraft mit einer ausgiebigen Fahrzeugführung.
  • In Nürnberg staunten Polizeibeamte nicht schlecht, als sie bei einem sturmbedingten Einsatz von einem jungen „Kollegen” unterstützt wurden. Kurzerhand bedankten sich die großen Beamten bei der Nachwuchskraft mit einer ausgiebigen Fahrzeugführung.
  • Foto: Polizei Mittelfranken
  • hochgeladen von Blaulichtmeldungen im wochenblatt-Land
Autor:

Blaulichtmeldungen im wochenblatt-Land aus Eckental

Orchideenstraße 43, 90542 Eckental
+49 9126 25700
blaulicht@wochenklick.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.