Stopp 5G - Bürgerinitiative Franken
Großes Interesse an Aufklärung zu Mobilfunkausbau und 5G

Symbolbild

Am 11. Januar hielt Herr Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner im Gasthaus Bürgerstuben in Neunkirchen am Brand einen äußerst informativen Vortrag zu diesem Thema. Das Interesse war überwältigend und die fast 200 Besucher fanden nur mit Mühe Platz.

Professor Buchner stellte in seinem Vortrag wissenschaftlich belegte Erkenntnisse über die Auswirkung von Funkstrahlung auf Gesundheit und Umwelt vor: Strahlenschäden an Bäumen, die Störung der Orientierung am Erdmagnetfeld bei Bienen, anderen Insekten und Vögeln (mit gravierenden Folgen für deren Überlebensfähigkeit und damit die Bestäubung von Pflanzen) sowie Missbildungen und Totgeburten bei Nutztieren.

Auch beim Menschen sind eine verringerte Fruchtbarkeit, die Störung des Zellstoffwechsels sowie DNA-Schäden und die Zunahme bestimmter Tumor-Erkrankungen bzw. ein schnelleres Tumorwachstum durch Funkstrahlung belegt, auch wenn durch Gegenstudien versucht wird, dies anzuzweifeln. Effekte der Funkstrahlung treten bereits weit unterhalb der derzeit gültigen Grenzwerte auf, die auf Empfehlungen eines privaten, industrienahen Vereins (ICNIRP) basieren.

Mit großem Interesse wurde von den Zuhörern aufgenommen, dass es für die zukünftigen geplanten Frequenzen von 5G bereits umweltfreundliche Alternativen (Lichttechnik) gibt. Diese eignet sich auch im Schulbereich als Alternative zum gesundheitsschädlichen WLAN. Pilotschulen wenden die neue Technik bereits an. Warum also forciert die Politik unnötig den WLAN-Ausbau an Schulen?

Dem Vortrag von Professor Buchner folgte eine engagierte Frage- und Diskussionsrunde.

Dies zeigt, dass unseren Bürgern durchaus an einer differenzierten Information und kritischen Diskussion liegt. - Entgegen dem von Politik und Wirtschaft mit gewaltigem medialen Einsatz vermittelten Eindruck, dass der Mobilfunkausbau und die Einführung von 5G gesellschaftlicher Konsens wären und es den Bürgern gar nicht schnell genug gehen könne.

Bürgerinitiativen gegen die Einführung von 5G werden immer zahlreicher und einzelne Städte und Kommunen (z.B. Bad Wiessee, Freiburg) haben der neuen 5G-Technologie bereits eine Absage erteilt. Es kommt etwas in Bewegung!

Doch statt sich damit auseinanderzusetzen, versucht Verkehrsminister Andreas Scheuer das Genehmigungsverfahren für Mobilfunkstandorte zu vereinfachen (weniger Bürgerbeteiligung), die Regierung plant eine Kommunikationsoffensive (=Werbekampagne) zur Förderung der Akzeptanz und will für die Betreiber unrentable Standorte mit Steuergeldern finanzieren.

Wir sind der Ansicht: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! Bürger, denen solch undemokratische und gesundheitsgefährdende Entwicklungen nicht egal sind, müssen aktiv werden. Wir dürfen das Feld nicht den Marktschreiern überlassen. Denn Gesundheit geht vor Profit!

Kontakt: www.stopp5g-franken.de

Autor:

Nicole Thiemann aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen