Hochwasser im Landkreis Erlangen-Höchstadt
Entwarnung: Großschadenslage aufgehoben

Führungsstab mit Sandsacklogistik für den Landkreis im Einsatz
2Bilder
  • Führungsstab mit Sandsacklogistik für den Landkreis im Einsatz
  • Foto: Kerstin Heger LRA ERH
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

+++UPDATE+++

Entwarnung ERH: Großschadenslage wegen Hochwasser im Landkreis Erlangen-Höchstadt aufgehoben

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurde am 11.07.2021, 12:30 Uhr, die am 10.07.2021 festgestellte Großschadensereignislage nach Art. 15 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes durch Landrat Alexander Tritthart aufgehoben.

Die Pegel sind rückläufig. Derzeit laufen letzte Aufräumarbeiten in den betroffenen Bereichen in Adelsdorf und Höchstadt. Es besteht kein Koordinierungsbedarf mehr. Einsatzkräfte der Feuerwehren sind weiterhin im Einsatz. Die Koordinierungsgruppe des Landratsamtes wurde aufgelöst. Die Hochwasserlage wird weiterhin beobachtet. Großer Dank gilt den unermüdlichen Einsatzkräften vor Ort sowie der Koordinierungsgruppe des Landratsamtes für Ihren Einsatz.

Folgende Straßen sind noch gesperrt

Die B470 ist zwischen Höchstadt und Lonnerstadt halbseitig sowie am Abzweig der ERH 18 komplett gesperrt. Die Gemeindeverbindungsstraßen von Aisch Richtung Uttstadt, von Adelsdorf Richtung Uttstadt sowie Am Wegeck Richtung Gremsdorf. Die Schönwetterstraße ist weiterhin nicht passierbar. Umleitungen sind eingerichtet.

Das Landratsamt bittet die betroffenen Gebiete weiträumig zu umfahren. Da es am Montag, den 12.07.2021, zu Verzögerungen im Berufsverkehr kommen kann, ist es empfehlenswert, mehr
Zeit einzuplanen.

+++ Ursprüngliche Meldung +++

Die Pegel der Aisch sind weiter hoch. Besonders betroffen sind die Adelsdorfer Ortsteile Weppersdorf und Lauf sowie der Höchstadter Stadtteil Sterpersdorf und die Höchstadter Altstadt und die B470 zwischen Höchstadt und Lonnerstadt. Insgesamt sind derzeit 156 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz.

Straßen in Adelsdorf und Höchstadt von Hochwasser und Überflutung betroffen
In Adelsdorf sind die Gemeindeverbindungsstraßen von Aisch nach Uttstadt, von Adelsdorf nach Uttstadt sowie die Hölzäckerstraße sowie die Uttstadterstraße Richtung Nainsdorf gesperrt.

Die Staatsstraße St 2263 ist zwischen Kleinneuses und Höchstadt, zwischen Karpfenkreisel und Schillerplatz sowie die B470 von der Rothenburgerstraße bis Abzweigung Bechhofenerweg gesperrt. Die ERH 18 ist an der Abzweigung B470 Richtung Sterpersdorf gesperrt.

In Höchstadt sind die Gemeindeverbindungsstraßen von Am Waageck Richtung Gremsdorf, die Schönwetterstraße Richtung B470 und zudem diverse Nebenstraßen in der Altstadt sowie der Lappacher Weg nicht passierbar.

Die Umleitungsstrecken bezüglich der anstehenden nächtlichen Sperrung der A3 zwischen Höchstadt-Ost und Erlangen-West sind vom Hochwasser nicht betroffen.

Das Landratsamt bittet, die betroffenen Gebiete weiträumig zu umfahren und dankt an dieser Stelle allen Einsatzkräften für ihren Einsatz.

Am Samstag, 10. Juli, wurde im Landkreis Erlangen-Höchstadt aufgrund des anhaltenden Starkregenereignisses die Großschadensereignislage nach Art. 15 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes festgestellt. Landrat Alexander Tritthart hat Kreisbrandinspektor Stefan Brunner zum Örtlichen Einsatzleiter ernannt. Wegen der weiterhin anhaltenden Regenfälle verschärfte sich die Hochwasserlage im Laufe der Nacht, die Hochwasserlage dehnte sich auf weitere Teile des Landkreises aus. Schwerpunkte waren bis Mitternacht die Aurach und Reiche Ebrach. Die Pegel der Aisch sind steigend. Besonders betroffen sind der Höchstadter Stadtteil Sterpersdorf, die Höchstadter Altstadt, die B470 zwischen Höchstadt und Lonnerstadt. Bis auf die Zufahrt aus Mühlhausen sind alle Zufahrten nach Höchstadt überflutet und für den Verkehr nicht passierbar. Das Landratsamt appelliert an Bürgerinnen und Bürger, möglichst zu Hause zu bleiben.

Laufer Mühle evakuiert

Es ist in den nächsten Stunden mit weiteren Überflutungen in Adelsdorf zu rechnen. Die Laufer Mühle wurde evakuiert, weitere Einrichtungen werden von den Einsatzkräften kontrolliert. Unterführungen sollten weitestgehend gemieden werden. Bereits überflutete Straßen sollen nicht passiert werden, dies bringt mehrere Gefahren mit sich. Ebenso kann das Wasser in elektrische Anlagen eindringen und dort Kurzschlüsse verursachen. Das Landratsamt warnt über die Bürgerinformations- und Warnapp BIWAPP.

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden seit 09.07.2021 erhebliche Wassermengen entlang von fließenden Gewässern festgestellt.

Fahrzeuge umparken

Überwiegend im Landkreis Neustadt an der Aisch brachte der anhaltende Starkregen seit der vergangenen Nacht teils erhebliche Überflutungen von Straßen und Grundstücken mit sich. Im weiteren Verlauf der Aisch und der Ebrach im Nord-Westen des Landkreises Erlangen-Höchstadt, als auch der Aurach bis hin zur Regnitz wird mit einem Übertreten der Gewässer über die Ufer gerechnet.
In diesem Bereich sollten vorsorglich parkende Fahrzeuge und sonstige Gegenstände oder Gerätschaften entfernt werden. Es kann zu Überflutungen in der Nähe von Wohngebieten kommen.

170 Kräfte im Einsatz

Feuerwehr und THW sind im Einsatz, um große Mengen an Sandsäcken bereitzustellen und zu verteilen. Ein Abrollbehälter zur Hochwasserbekämpfung ist ebenfalls auf dem Wechselladefahrzeug verladen und einsatzbereit gemeldet. Insgesamt sind 170 Einsatzkräfte im Einsatz.

Führungsstab mit Sandsacklogistik für den Landkreis im Einsatz
Symbolbild
Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

58 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen