Dankeschön
Bürgermeisterin dankt Eckentaler Schulweghelfern

Projektkoordinatorinnen waren ins Rathaus gekommen um sich ein geschenk als Dank abzuholen.
  • Projektkoordinatorinnen waren ins Rathaus gekommen um sich ein geschenk als Dank abzuholen.
  • Foto: Karin Adam
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Bei einer Stippvisite im Eckentaler Rathaus berichteten kürzlich die Koordinatoren der Eckentaler Schulweghelfer von ihrer aktuellen Situation vor Ort mit den Schülerinnen und Schülern, die sie täglich bei Wind und Wetter auf ihren Schulwegen ehrenamtlich unterstützen.

Vor allem freundliche und persönliche Begegnungen prägen den Alltag der Schulweghelfer, so die einhellige Meinung der Projektkoordinatorinnen aus den vier Ortsteilen der Eckentaler Grundschulen. Sicherlich bedauere man aber auch die Kinder, die es in der momentanen Sachlage wegen der Maskenpflicht nicht leicht hätten.

Besonders freuten sich nun die Projektkoordinatorinnen über das diesjährige Geschenk, eine persönliche Dankeskarte für jeden Schulweghelfer, versehen mit einer eigens angefertigten, schicken „Markt Eckental“-Maske für die Sicherheit bzw. zur Wahrung der Gesundheit.

Aufruf zum Ehrenamt als Schulweghelfer

Letztlich sei dieses wichtige Ehrenamt, so die Erste Bürgermeisterin zusammenfassend, sehr erfüllend und sie freue sich, dass die Kinder durch die Schulweghelfer einen sicheren Schulweg hätten. Sie könne nur alle Interessierten dazu aufrufen, sich gleichfalls für das Ehrenamt als Schulweghelfer im Sekretariat der in Frage kommenden Schule zu melden und auch mit dabei zu sein im erfolgreichen Team der Schulweghelfer, einem Ehrenamt, das mit nur wenigen Minuten pro Woche viel Freude schenke!

Auch die Bildungsbeauftragte im Eckentaler Rathaus, Cornelia Böllet (ganz links hinten im Bild) sowie ihr Kollege im Ordnungsamt, stellvertretender Fachbereichsleiter Markus Morawietz (hintere Reihe links neben der Bürgermeisterin), der koordinierende Arbeit für die Schulweghelfer sowie deren Sicherheitsausstattung auf den Weg bringt und zum Thema Verkehrssicherheit einiges beitragen konnte.

Die Forther Schulweghelfer wurden durch Elke Deuerlein (vorne Mitte im Schulweghelferoutfit) vertreten, für die Eckenhaider kam Elternbeiratsvorsitzende Anke Pröll (vordere Reihe rechts), stellvertretend für Antje Brandt.Für die Eschenauer Schulweghelfer kam Annegret Prütting (links vorne), als Vertreterin für Ute Duve. Außerdem erhielt auch Susanne Tuzar (2. Von links, hintere Reihe) für die Brander Schulweghelfer ein Geschenkpaket im Eckentaler Stoffbeutel.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen