Leserbrief
Leserbief zum Artikel „Gemeinderat Kalchreuth ist sich einig“ in der Ausgabe 40

Raserei ist in der Adam-Kraft-Straße nicht in erster Linie das Problem. Es ist vielmehr die Masse der durchfahrenden Autos, die Anwohnern der engen Wohnstraße ein gehöriges Stück Lebensqualität raubt. Verantwortlich dafür ist die Gemeinde, die mit der eingeführten Einbahnregelung für eine Verkehrsverlagerung gesorgt hat (und das allgemein im Ort wachsende Verkehrsproblem nicht in den Griff bekommt). So ist die Adam-Kraft-Straße mutwillig in eine Durchgangsstraße umgewandelt worden.

Spätestens jetzt drängen sich Fragen auf: Wer hat daran gedacht, was den Betroffenen damit zugemutet wird? Weshalb sollten sich die Anwohner der schmalen Wohnstraße dies gefallen lassen? Die Grünen hatten per Antrag im Gemeinderat immerhin eine Verkehrsberuhigung zur Diskussion gestellt. Doch an einer echten Lösung, so der Eindruck, waren die Kommunalpolitiker nicht wirklich interessiert. Der bizarre, im Artikel beschriebene Ortstermin hat uns in unserer Auffassung bekräftigt: Schwerlastverkehr und monströse Erntemaschinen sind hier fehl am Platz. Niemand verlangt, die Adam-Kraft-Straße in eine Fußgängerzone umzuwandeln. Doch für überörtlichen Verkehr gibt es in Kalchreuth überörtliche Straßen, nämlich eine Kreisstraße und eine Staatsstraße.

Horst Auer

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen