Igensdorfer Kultursommer
Symphonie in der Meistersingerhalle

Die berühmte Orgelsymphonie von Saint-Saens ist zentrales Werk des zweiten Kultursommerkonzertes 2022.
3Bilder
  • Die berühmte Orgelsymphonie von Saint-Saens ist zentrales Werk des zweiten Kultursommerkonzertes 2022.
  • Foto: Orchestergemeinschaft Nürnberg
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Am Samstag, 14. Mai um 19.30 Uhr findet "endlich" das symphonische Konzert (Frühlingskonzert) des Igensdorfer Kultursommers mit Werken für Sopransolo, Chor und Orchester von Mendelssohn-Bartholdy sowie Saent-Saints dritter "Orgel"-symphonie statt, das ursprünglich für die St. Bonifatiuskirche in Weißenohe vorgesehen war und wegen der Pandemie bereits seit Mai 2020 "in der Warteschlange" steht.

Bustransfer statt der ­Aufführung in Weißenohe

Nach sorgfältiger Abwägung (Abstandsregeln für rund 150 mitwirkende Musiker, beengte Chorraumverhältnisse in Weißenohe mit erhöhter Ansteckungsgefahr, pandemiebedingt reduzierte Besucherplätze etc.) haben sich alle Verantwortlichen entschlossen, aus Gründen der Sicherheit für die Musiker auf eine Aufführung in Weißenohe 2022 ganz zu verzichten. Für alle Konzertliebhaber, die sich auf dieses seit Jahren angekündigte Klassik-Event gefreut haben und dies auch genießen möchten, wird am 14. Mai ein mit 5 Euro sehr preisgünstiger und direkter Bus-Shuttleservice eingerichtet.

Abfahrt ist ab Igensdorf Grundschule um 18.00 Uhr mit Zusteigemöglichkeit in Eschenau, direkt vor die Türen der größten nordbayerischen Konzerthalle. Man könnte sagen: Kultursommer einmal ganz anders!

Wegen der pandemiebedingten Schwächung der ausführenden Chöre wird nun folgendes Mendelssohnprogramm im ersten Programmteil angeboten: Die Hebridenouvertüre für Orchester, die Kantate "Wer nur den lieben Gott läßt walten" und die Hymne "Hör mein Bitten"(Psalm 55) für Sopran-Solo, Chor und Orchester sowie bekannte achtstimmige Motetten des Meisters. Nach der Pause erklingt dann als Höhepunkt des Konzertes die berühmte Orgelsymphonie für großes Orchester und konzertierende Orgel von Camille Saint-Saens. Das Konzert ist eine seit 2019 vorbereitete Coproduktion zwischen der Orchestergemeinschaft Nürnberg e.V. und dem Igensdorfer Kultursommer mit der international tätigen Sopranistin Martina Doehring (Lübeck), Sopran, Frank Herdegen als Solisten an der Orgel sowie dem Fridericianachor und der Neustädter Kantorei aus Erlangen unter der Gesamtleitung von Benedikt Ofner.

Dieses außergewöhnliche Klassikkonzert ist zugleich die "Abschiedsveranstaltung" des langjährigen Leiters des Igensdorfer Kultursommers und Organisten Frank Herdegen. Er tritt hier das letzte Mal bei einem Kultursommerkonzert als ausführender Künstler auf, bevor er im Spätsommer in Rente geht und übergibt die Leitung des Igensdorfer Kultursommers in die Hände von Patrick Köbler.

Eintrittskarten mit und ohne Bustransfer

Karten für das Konzert in der Meistersingerhalle mit Busshuttleservice ab Igensdorf (20 Euro, ermäßigt 14 Euro, jeweils zzgl. 5 Euro Bustransfer) können gegen Vorauskasse werktags von 8-12 Uhr gebucht werden unter Telefon 09126-282161.

Zugangsvoraussetzung ist nach heutigem Stand voraussichtlich 3G sowie im Shuttle-Bus FFP2-Maske.Karten ohne Busservice für Selbstfahrer (20 Euro, ermäßigt 14 Euro) sind erhältlich unter
pretix.eu/OGN/Fruehjahr-2022/

Bitte beachten Sie dazu in der Woche vor dem Konzert aktuelle Informationen unter
www.igensdorf.de

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.