Neues Semester startet
VHS in Zeiten von Corona: Was ändert sich, was bleibt gleich?

Julia Schuster, Leiterin der VHS Eckental, ist sehr gespannt auf das kommende Semester.
  • Julia Schuster, Leiterin der VHS Eckental, ist sehr gespannt auf das kommende Semester.
  • Foto: Jennifer Müller
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Eine Volkshochschule lebt vom Miteinander und vom persönlichen Kontakt. Doch aufgrund der Corona-Krise ist das im kommenden Semester nicht so möglich, wie es die meisten gewohnt sind. Die Pandemie wirkt sich auch auf die VHS Eckental und deren Kurse aus - vieles musste geändert werden.

Als die Kurse Mitte März aufgrund des Lockdowns abgesagt werden mussten, dachte Julia Schuster anfangs noch, dass es nur vorrübergehend sei. Lange Zeit fanden gar keine Kurse der VHS statt. Dann wurden einige Kurse auf online umgestellt, sogar neue Online-Kurse, wie ein Kochkurs, wurden spontan angeboten. Für das neue Semester musste nun der Fokus verschoben werden. Vieles, aber nicht alles, wird im Herbst online stattfinden.

Im aktuellen Semester wird es vier verschiedene Kursarten geben: Neben den gängigen Präsenzkursen wird es auch vermehrt reine Online Kurse geben. Außerdem gibt es noch Online-Kurse mit einem Teil Selbstarbeit. Die letzte Kursart ist das "Blended Learning" - eine Mischung aus Online- und Präsenzunterricht. Im neuen Programm wird es also eine Mischung aus allen vier Arten geben. In jeder Kategorie werden im kommenden Semester Präsenz- und Onlinekurse angeboten, sodass jeder Teilnehmer selbst entscheiden kann, ob er seinen Lieblingskurs lieber von zuhause machen möchte oder doch persönlich daran teilnimmt.

Zahlreiche Möglichkeiten mit der neuen vhs.cloud

Online laufen die Kurse entweder über Zoom oder über die vhs.cloud. Die vhs.cloud wird der Volkshochschule vom Deutschen Volkshochschul-Verband zur Verfügung gestellt. Die Kursleiter können sich hier nach Bedarf organisieren, es gibt eine Chatfunktion, eine Pinnwand und verschiedene weitere Bausteine wie Puzzles und Memorys. So bleibt die Interaktion auch bei den Online-Kursen nicht auf der Strecke. Außerdem können Kursleiter noch Hausaufgaben vergeben.

"Der größte Teil sind Präsenzkurse, aber mit kleineren Gruppen", erklärt Schuster. Die Gruppenstärken sind zum Großteil halbiert worden, um so die Sicherheit der Kursteilnehmer gewährleisten zu können. Aber das Ganze sei auch ein Gewinn für die Teilnehmer, erklärt Schuster. Durch die kleineren Gruppen, steigere sich auch die Qualität der Kurse. Kursleiter könnten so besser und individueller auf die Teilnehmer eingehen, sagt Schuster weiter. Allerdings  ist eine kurzfristige Umstellung mancher Kurse auf online nicht ausgeschlossen. Sollte sich die Situation verschlechtern, muss auch die VHS handeln. 

Die Kurse in diesem Semester werden vor allem vertiefend und wiederholend sein. Die Kurse sind keine Aufbaukurse, damit Teilnehmer aufgrund der Corona-Krise pausieren können, wenn sie das möchten. So wird ein unkomplizierter Wiedereinstieg im Sommersemester für Pausierer garantiert.

Einige Kurse fallen weg, Neue kommen dazu

Mundschutz, Abstand, Gruppengrößen - diese drei Punkte waren die wichtigsten bei der Planung für das Semester, erzählt Schuster. Die räumlichen Gegebenheiten wurden analysiert, Kurse wurden geteilt oder Raumzuteilungen geändert. Zwischen den Kursen sind mindestens 15 Minuten Zeit in denen die Kursleiter die Räume lüften und Tische und Griffe desinfizieren.

"Die Größe des Programms ist gleichgeblieben, worauf wir sehr stolz sind", freut sich Schuster. Einige Kurse können nicht stattfinden, dafür sind neue dazugekommen. Andere Volkshochschulen hingegen mussten ihre Programme deutlich abspecken. "Wir waren teilweise am Limit", erklärt Schuster. Trotzdem schaut sie positiv auf das Semester, da sie so die Möglichkeit hat, das Thema Online-Formate voranbringen zu können. 

Ab Freitag, 4. September, kann das Programm online durchstöbert werden. Das gedruckte Programm erscheint zum Anmeldestart am 9. September und wird mit dem wochenblatt verteilt. Die Anmeldung ist online oder auch per Formular möglich. Da das Sommersemester so abrupt beendet wurde, gibt es für das kommende Semester keine Weitermeldelisten. Eine automatische Anmeldung gibt es nicht, für Kurse müssen sich alle Teilnehmer selbst anmelden.

Autor:

Jennifer Müller aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen