Ehrentag
Dr. Christoph Maier feierte 90. Geburtstag

Der promovierte Biologe undChemiker Dr. Christoph Maier wurde im oberfränkischen Kühlenfels geboren, studierte in Erlangen und siedelte sich mit seiner Frau Barbara in Forth an. Für seine Verdienste um die Allgemeinheit wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Bayerischen Verdienstorden.
  • Der promovierte Biologe undChemiker Dr. Christoph Maier wurde im oberfränkischen Kühlenfels geboren, studierte in Erlangen und siedelte sich mit seiner Frau Barbara in Forth an. Für seine Verdienste um die Allgemeinheit wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Bayerischen Verdienstorden.
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

MdB Stefan Müller gratuliert Landtagsabgeordnetem a.D.

Zum 90. Geburtstag am 16. Januar gratulierte der Kreisvorsitzende der CSU Erlangen-Höchstadt und Erlanger Bundestagsabgeordnete Stefan Müller dem früheren Landtagsabgeordneten und Ehrenkreisvorsitzenden, Dr. Christoph Maier: „Ganz persönlich und auch im Namen der CSU Erlangen-Höchstadt gratuliere ich Dr. Christoph Maier ganz herzlich!“

Als Landtagsabgeordneter hat Maier die Region von 1978 bis 1998 fünf Wahlperioden lang im Bayerischen Landtag vertreten und auch als Marktgemeinderat und 2. Bürgermeister in Eckental sowie als Kreisrat tiefe politische Spuren hinterlassen. Seit 1973 Stellvertreter, führte er dann von 1991 bis 1997 die CSU Erlangen-Höchstadt als Kreisvorsitzender.

Man habe sich immer auf sein Wort verlassen können und gewusst, dass er seine Anliegen jederzeit mit maximalem Nachdruck vertreten würde. Seine Erfahrung und der darauf fußende Rat sei für heutige Abgeordnete von größtem Wert, seine Meinung zu aktuellen politischen Fragen immer willkommen. Aufgrund der Pandemie-Lage kann dieser besondere Geburtstag leider nicht angemessen gefeiert werden, so Stefan Müller. „Umso mehr danke ich Dr. Christoph Maier für seine unermüdliche Arbeit und wünsche ihm auf diesem Weg von ganzem Herzen Glück und vor allem Gesundheit.“

Ehrenpräsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes

Auch Johann Feidel, als Vorsitzender des Fischereivereins Eckental jahrzehntelanger Wegbegleiter des Jubilars, erinnert an die Verdienste von Dr. Christoph Maier: „Nach zwei Jahren an der Bayerischen Landesanstalt für Fischerei in Starnberg übernahm er 1961 die vom Bezirk Mittelfranken ausgeschriebene Planstelle des Fachberaters für Fischerei, gleichzeitig die ehrenamtliche Tätigkeit als Geschäftsführer des Fischereiverbandes Mittelfranken und zudem Aufgaben im Landesfischereiverband, beispielsweise als Schatzmeister.

Das 1998 eröffnete „Haus der Fischerei“ in Nürnberg war sein besonderer Verdienst. Mit Ausnahme der Karpfenteichwirtschaft war Mittelfranken der wasserärmste Bezirk in Bayern und hatte wenige Gewässer für Fischereivereine. Deren Zahl ist von 26 bis heute auf 93 angewachsen. Durch das Vertrauen der zuständigen Ministerien und die aktive Mitarbeit der Fischer ist es Christoph Maier gelungen, freie und neu entstandene Gewässer zu pachten. Heute werden Gewässer wie Wöhrder See, Europakanal, Happurger Baggersee, das Fränkische Seenland und die Dutzendteiche vom Verband bewirtschaftet.

Die Gewässer werden von den Fischern ehrenamtlich vorbildlich besetzt, bewirtschaftet und kontrolliert. Die Fischer sind dankbar für 60 Jahre ehrenamtliche Arbeit von Dr. Christoph Maier.“

Vielseitiges ehrenamtliches Engagement

Auch an die 14 Jahre als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Stöckach-Forth erinnert der Forther Johann Feidel: Während dieser Zeit wurden das Pfarrzentrum in Forth mit Kindergarten und Kirchenerweiterung sowie ein Kindergarten für Brand in Bamberg durchgesetzt und errichtet.

Am 2. Januar konnten Dr. Christoph Maier und seine Frau Barbara nach 65 Jahren Ehe auch die „Eiserne Hochzeit“ feiern, zu der Bundes- und Ministerpräsident bereits schriftlich gratuliert haben. Zum Doppeljubiläum im Januar hätten auch die Fischer gerne persönlich gratuliert, so Feidel, was aber wegen der Corona-Pandemie nicht möglich sei.

Ehrenbürger des Marktes Eckental

Nach Georg Hänfling und Dr. Rolf Filler war Dr. Christoph Maier 2004 der dritte Eckentaler, dem die Ehrenbürgerwürde verliehen wurde. Neben ihm ist heute der 87-jährige Franz Fantisch seit 2012 Ehrenbürger der Gemeinde. Von 1972 bis 1984 war Maier 2. Bürgermeister in der damals neuen Großgemeinde Markt Eckental, 45 Jahre war er Mitglied des Kreistages Erlangen-Höchstadt. Zu seinen Verdiensten zählen unter anderem das Gymnasium Eckental, die Rettungswache Erlanger Oberland, die Polizeidienststelle in Uttenreuth oder die Jugendkapelle Markt Eckental.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

58 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen