70 Ehejahre lang verbunden
Else und Rudolf Schultz feiern Gnadenhochzeit

Bürgermeister Herbert Saft und stellvertretende Landrätin Gabriele Klaußner gratulierten dem Ehepaar Else und Rudolf Schultz persönlich zum 70. Hochzeitstag.
  • Bürgermeister Herbert Saft und stellvertretende Landrätin Gabriele Klaußner gratulierten dem Ehepaar Else und Rudolf Schultz persönlich zum 70. Hochzeitstag.
  • Foto: Ernst Bayerlein
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Das seltene Fest der Gnadenhochzeit (70 Ehejahre) konnte das Ehepaar Else und Rudolf Schultz feiern. Dazu gratulierten Bürgermeister Herbert Saft für die Gemeinde und die weitere stellvertretende Landrätin Gabriele Klaußner für den Landkreis Erlangen-Höchstadt. Selbstverständlich brachten sie auch Urkunden, Blumen und Geschenke mit. Herbert Saft konnte sich nicht erinnern ob es im Ort schon vorher einmal eine Gnadenhochzeit gegeben hat und freute sich deshalb zusammen mit dem Ehepaar und der Tochter umso mehr.

Kennengelernt haben sich die Eheleute nach dem 2. Weltkrieg auf einem Gutshof bei Wiesbaden als sie beide eine Lehre absolvierten, sie in der Hauswirtschaft und er in der Landwirtschaft. 1950 wurde dann in Höchst bei Frankfurt geheiratet, wie das Familienalbum zeigt mit Hochzeitskutsche und in großer Gesellschaft. Beide müssen heute noch schmunzeln: Das Brautkleid und der Anzug waren nur geliehen. Dem Glück tat dies keinen Abbruch, es stellten sich zwei Söhne und eine Tochter ein.

Beruflich sattelten beide um, Rudolf Schultz war dann 35 Jahre als Vertreter für Seltmann-Porzellan in Bayern und Österreich tätig, Else Schultz als Kaufmännische Angestellte. 1956 zog die Familie nach Weiden i.d.Opf. und im Rentenalter folgte 1997 der Umzug nach Kalchreuth, nachdem die Tochter hier schon wohnte. Beide haben sich gut im Ort eingewöhnt. Else Schultz macht noch den Haushalt, besucht den Seniorenkreis und freut sich wenn jemand zum unterhalten vorbeischaut. Rudolf Schultz kann nicht mehr so laufen und ist an die Wohnung gebunden. „Gott sei Dank dass man die Erinnerung noch hat denn Verwandte, Freunde und Bekannte werden immer weniger, man sollte immer das Schöne im Leben behalten“ – stellt das Ehepaar fest.
Ernst Bayerlein

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen