Zwei 2. Plätze und ein 4. Platz bei Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft
Rüsselbacher Fußballer erneut erfolgreich

Erfolgreiche G-Jugend der SG Rüsselbach mit Ihren Betreuern Patrick Rennecke, Max Ellert und Jens Milbradt (von links nach rechts).
  • Erfolgreiche G-Jugend der SG Rüsselbach mit Ihren Betreuern Patrick Rennecke, Max Ellert und Jens Milbradt (von links nach rechts).
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Die Fußball-Hallenkreismeisterschaften der Saison 2019/2020 im Fußballkreis Erlangen-Pegnitzgrund sindbeendet. Seit Herbst 2019 wurden in mehreren Vorrunden die Teilnehmer für die Zwischenrunden und Finalrunden gesucht. In den einzelnen Jahrgängen sind bis zu 70 Mannschaften aus dem gesamten Fußballkreis gegeneinander angetreten.
Der SG Rüsselbach ist es als einer der wenigen Vereine gelungen, alle gemeldeten Mannschaften durch eine erfolgreiche Vorrunde zu führen und sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Hierbei lösten die E2, F1 und G-Jugend sogar Tickets für die jeweiligen Finalturniere. Diese fanden unter anderem am Wochenende 7. und 8. März 2020 in der Sporthalle Gräfenberg statt.
Die G-Jugend (Jahrgang 2013) hatte die Vor- und Zwischenrunde souverän ohne eine einzige Niederlage bestritten. Dementsprechend galt man als Mitfavorit in diesem Abschlussturnier. Etwas unglücklich startete man jedoch mit 0:1 gegen die DJK Schlaifhausen. Aber die Mannschaft, die von Jens Milbradt, Max Ellert und Patrick Rennecke betreut wird, trumpfte nun auf und verwies den SV Gößweinstein deutlich mit 4:0 in die Schranken. Ein 1:0 gegen den TSV Behringersdorf und ein 0:0 gegen den TSV Lauf bedeuteten am Ende den hochverdienten 2. Platz für die Rüsselbacher Nachwuchskicker. Die F1 Junioren (Jahrgang 2011) mit Ihren Trainern Barbara Dornauer und Michael Lehofer, belegte nach den Gruppenspielen den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für das Halbfinale gegen den ASV Möhrendorf. Dort gerieten die Lokalmatadore zunächst 0:1 in Rückstand, glichen jedoch durch ein sehenswertes Kopfballtor aus und waren drauf und dran das Spiel zu drehen. Nach 10 Minuten hieß es jedoch nur 1:1 unentschieden. Der Einzug ins Finale musste also über das Sechs-Meterschießen entschieden
werden; dieses wurde jedoch knapp 2:3 verloren. Im Spiel um Platz 3 gegen die SpVgg Erlangen kassierten die tapferen Kicker kurz vor Schluss der regulären Spielzeit den unglücklichen 1:1 Ausgleich und mussten erneut im Mann gegen Mann ran. Wiederum zog man hier mit 1:2 den Kürzeren und reihte sich am Ende auf dem etwas „undankbaren“ 4. Platz ein. Trotzdem können die Jungs (und Mia, das einzige Mädchen in der F1-Finalrunde) stolz auf sich sein, belegten sie doch den 4. Platz von immerhin 72 Mannschaften! Die E2-Junioren (Mischjahrgang 2009/2010) bestritten bereits am 16. Februar Ihre Finalrunde. Das Auftaktspiel ging gegen den 1. FC Röthenbach mit 0:1 verloren. Nach diesem ungünstigen Auftakt, rechnete niemand mehr damit, dass man Röthenbach im Laufe dieses Turnieres nochmals begegnen würde. Aber die Mannschaft ließ sich nicht entmutigen und spielte sich mit einem 1:0 gegen den TSV Brand zurück ins Turnier. Mit einem überzeugenden 3:1 Sieg gegen Adelsdorf wurde der Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Dort wartete mit dem 1. FC Herzogenaurach einer der Favoriten auf den begehrten Titel. In einer regelrechten Abwehrschlacht erkämpfte man sich ein 0:0 Unentschieden und rettete sich ins Sechs-Meter-Schießen welches die SG Rüsselbach 3:2 für sich entschied. Damit stand man im Finale der Hallenkreismeisterschaft und der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte war zum Greifen nahe. Leider mussten sich im Finale die Jungs und Hanni (auch hier das einzige Mädchen aller teilnehmenden Final-Mannschaften) dem 1. FC Röthenbach mit 0:2 geschlagen geben. Am Ende stand ein hervorragender 2. Platz für die Mannschaft von Trainer Norman Geschwandtner. Geschwandtner und seine beiden Co-
Trainer Markus Therjan und Frieder Steinbach sowie alle mitgereisten Eltern beglückwünschten den frischgebackenen Vizemeister frenetisch. Kreisjugendleiter Tobias Körner: “Es ist wirklich bemerkenswert: die SG Rüsselbach hat sich mit drei Jahrgängen für die jeweiligen Finalrunden der Hallenkreismeisterschaft qualifiziert. Das gelingt nicht vielen Vereinen und ist ein Beleg für die überaus erfolgreiche Arbeit im Kleinfeldbereich dieses Vereins“. Die SG Rüsselbach ist der federführende Verein im Kleinfeldbereich einer Spielgemeinschaft bestehend ausden Vereinen SG Rüsselbach, FC Stöckach, SpVgg Weißenohe und dem ASV Pettensiedel.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen