Drei Heroldsberger geehrt
Bundesverdienstkreuz und Bayerisches Ehrenzeichen

Flankiert von Staatsminister Joachim Herrmann (links) und Bürgermeister Jan König (rechts): Heinrich Ferschmann, José und Gaby Andreu (von links).
3Bilder
  • Flankiert von Staatsminister Joachim Herrmann (links) und Bürgermeister Jan König (rechts): Heinrich Ferschmann, José und Gaby Andreu (von links).
  • Foto: Georg Heck
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Innenminister Joachim Herrmann war nach Heroldsberg gekommen, um drei besondere Ehrungen vorzunehmen: Heinrich Ferschmann wurde mit dem vom Bundespräsidenten verliehenen Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Gaby und José „Pepe“ Andreu wurde das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen.

Unter den Gästen des Festaktes waren MdB Martina Stamm-Fibich (SPD), Pierrette Gabrielle Herzberger-Fofana MdEP (Bündnis 90/Die Grünen), Landrat Alexander Tritthart und Heroldsbergs Bürgermeister Jan König, der nicht ohne Stolz vorrübergehend symbolisch das Hausrecht für den Bürgersaal an den Innenminister übergab. Für den festlichen musikalischen Rahmen sorgte das „Trio Con Fuoco“.

Verdienstkreuz für Heinrich Ferschmann

Heinrich Ferschmann wurde für seine langjährigen und beispielhaften Verdienste im Ehrenamt und um das Gemeinwohl mit dem vom Bundespräsidenten verliehenen Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Beachtliche 27 Jahre lang hat sich der Fußball-Jugendleiter im TUSPO Heroldsberg sich im Jugendbereich engagiert und unter anderem den ersten Fußball-Kindergarten im Bereich des Bayerischen Fußball-Verbandes initiiert. Daneben ist er stellvertretender Abteilungsleiter Fußball und trägt seit 1971 als Vorsitzender des Fußball-Fördervereins Heroldsberg e. V. maßgeblich zum Erfolg der Fußballabteilung bei.

Ganz besonders hervorgehoben hat Innenminister Herrmann den jahrelangen und unermüdlichen Einsatz in der Nepal-Hilfe, um die bittere Armut und Not vieler dort lebender Menschen zu lindern. Insbesondere hörgeschädigte Kinder haben in Nepal oftmals keine Chance auf ein einigermaßen erträgliches Leben und schwer unter Ausgrenzung zu leiden haben. So wurde 2010 mit Unterstützung einiger Freunde der Verein „Cochlear Implantate Nepal CoIN e. V.“ (CoIN) gegründet, dessen Vorstand Ferschmann seitdem ist. Zu den Zielen des Vereins gehört es unter anderem, die Hörfähigkeit der Kinder durch das Einsetzen von Cochlear-Implantate herzustellen. Bereits über 20 hörgeschädigten Kindern konnte seither geholfen werden, die Kosten für das Implantat übernimmt CoIN e. V., die Operationen führten befreundete HNO-Ärzte kostenlos vor Ort aus. Auch bei der Schulbildung leistet CoIN herausragende Arbeit, so wurde bisher 58 Kindern und Jugendlichen der Schulbesuch in entsprechenden Gehörlosenschulen ermöglicht und sämtliche Nebenkosten wie die Unterbringung in einem Hostel komplett übernommen. Zu den weiteren Projekten zählt die Aufklärung der Bevölkerung, auch zur präventiven Gesundheitsvorsorge. Es wurde sogar ein Aufklärungsfilm über die Ursachen von Taubheit produziert, der bereits mehrfach im nepalesischen Fernsehen lief.

„Lieber Herr Ferschmann, Ihr ehrenamtlicher Einsatz für die nepalesischen Kinder kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden und ist ein herausragendes Beispiel von vorbildlich vorgelebter Nächstenliebe, darum freut es mich, sehr Sie heute mit dem Verdienstkreuz am Bande auszuzeichnen“, so der Innenminister.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Gaby und José Andreu

Gabriele Andreu Clemente und ihr Ehemann Jose Maria Andreu Clemente bekamen das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten überreicht für das mehr als 25-jährige künstlerische Wirken als Initiatoren der „„Hero City Rollers“.

Aus dem Verein „Eichenkreuz“ heraus traf sich vor über 28 Jahren eine kleine Gruppe Rollschuh-Begeisterter. Nach dem gemeinsamen Besuch des Musicals „Starlight Express“ in Bochum entstand die Idee, einzelne Sequenzen nachzutanzen. Es wurden Masken nachempfunden, Kostüme genäht, Kulissen entworfen und 1993 die „Hero City Rollers“ gegründet. Schon 1996 fand die erste Aufführung von „Starlight Express“ in der Heroldsberger Mehrzweckhalle statt. Der große Publikumserfolg motivierte, dank des unermüdlichen Bestrebens von Pepe und Gaby Andreu erreichten auch die Darsteller nahezu professionelles Niveau. Die Musical-Familie ist von einer kleinen Gruppe Rollschuh-Begeisterter auf etwa 100 Personen angewachsen, die vor und hinter den Kulissen zu einer grandiosen Erfolgsgeschichte beigetragen haben. Nach vielen ausverkauften Aufführungen wurde ein neues Musical einstudiert. Mit „Tabaluga und Lilli“ von Peter Maffay hatte die Gruppe wieder den Erfolg gepachtet. Mit „Atlantis - der Weg in die Zukunft“ entstand ein völlig neues Programm, diesmal sogar eine Eigenproduktion aus der Feder von Pepe Andreu. Neben dem enormen zeitlichen Aufwand wurde auch das finanzielle Risiko immer allein von Pepe und Gaby Andreu getragen.

Als ein zweites „Starlight-Musical“ mit dem Titel „Starlight – The Next Generation“ auf Betreiben der Musical-Gesellschaft untersagt wurde, starteten die Hero City Rollers mit „Race Cars“ neu durch, wieder geschaffen von Pepe Andreu mit seinem reichen Ideenrepertoire. Ostern 2019 waren alle Aufführungen ausverkauft und die Besucher hellauf begeistert. Alle Darsteller und Mitarbeiter vor und hinter der Bühne agieren ehrenamtlich, es wurden auch behinderte Kinder in die Aufführungen eingeladen. Die Erlöse werden nach wie vor für soziale Zwecke gespendet. Nach der ersten Generation der Hero City Rollers haben teilweise die Kinder und Enkelkinder die Rollen und Aufgaben übernommen.
Durch dieses Engagement haben die „Hero City Rollers“ Heroldsberg weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt gemacht, zu den Aufführungen reisten sogar Besucher aus der ganzen Bundesrepublik an. „Pepe“ Andreu dankte dem Minister für die Auszeichnung mit einem Bildband über die Geschichte der „Hero City Rollers“.
Georg Heck

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen