Albert Hammond Benefiz Open Air
Neue Informationen zum neuen Konzept nach den Lockdown-Lockerungen

Im Garten des Forschungsinstituts wurde schon einmal probehalber bestuhlt: Ein Konzert unter Beibehaltung von Sicherheitsabständen ist möglich.
  • Im Garten des Forschungsinstituts wurde schon einmal probehalber bestuhlt: Ein Konzert unter Beibehaltung von Sicherheitsabständen ist möglich.
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Das Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung (IBMP) hat nun die Details für das diesjährige Open Air Benefizkonzert bekannt gegeben. Das Konzert mit Albert Hammond wird auf den 19. Juni 2021 verschoben. Alle Kartenbesitzer haben E-Mails erhalten beziehungsweise können sich auf der Homepage des Instituts über das weitere Vorgehen informieren. Gleichzeitig wurden Details für das Open Air-Programm 2020 veröffentlicht.

Im Rahmen eines Musik-Festivals in der letzten Augustwoche oder ersten Septemberwoche sollen Konzerte mit Gruppen stattfinden, die bereits schon mal in Heroldsberg gespielt haben – „Best of“ sozusagen. Die Veranstaltung wird nach den zu dem Zeitpunkt geltenden Richtlinien gemeinsam mit dem Klinikum Nürnberg/Paracelsus Medizinische Universität Nürnberg durchgeführt. Da die Platzkapazität pro Konzert bei maximal 200 Personen (siehe Bild) liegen wird, wird ein neues Modell für Musikveranstaltungen vorgestellt, nämlich die Bands zweimal – einmal nachmittags und einmal abends – spielen zu lassen. Zwar mit einem kürzeren Programm von etwa 1 Stunde 10 Minuten je Konzert, dafür aber für knapp 400 Besucher pro Tag. Nur so – und mit Bands, die man bereits persönlich kennt und die sich darauf einlassen – können dann solche Kulturveranstaltungen überhaupt finanziert werden. Das Musikprogramm für ein Konzert wird mit Vorgruppen bei etwa zweieinviertel Stunden liegen.

Das Albert Hammond Konzert war als Benefizkonzert für die Onkologie in Nürnberg gedacht, dafür gibt es schon ausreichend Spenden, zum Beispiel des Heroldsberger Theatervereins in Höhe von 1.000 €, sodass die Einnahmen des Musikfestival, das über zweieinhalb Tage gehen soll, nun für die Familie einer COVID-19-Patientin vorgesehen ist, die drei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter erkrankte und verstarb. Weitere Details werden in Zukunft auf der Homepage bekanntgegeben (siehe unten). Als Künstler sind bisher vorgesehen Phil Bates (ELO) und TAKE IT TO THE LIMIT aus Irland (www.takeittothelimit.ie), der derzeit wohl besten „Celebration of The Eagles“. Mit einer dritten Band wird derzeit noch verhandelt. „Ein solches Programm sind wir gerade unseren Stammgästen einfach schuldig, die bis zu dem Termin ein halbes Jahr ohne Musikveranstaltung gewesen sein werden“, sagten die Veranstalter dem wochenblatt.

www.ibmp.eu

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen