Vier-Schlösser-Orchester Heroldsberg
Jahreskonzert „Musikwelten – Weltenmusik“

Die musikalische Bandbreite reichte von einem englischen Marsch (Landstreicher) und einem Walzer aus Tschaikovskys Dornröschen (StreichJuHe) über „Smoke on the water“ (BlasJuHe) und einem Abba-Medley (Blaswerk) bis zu einer 80er KULT(tour) (Vier-Schlösser-Blas-Orchester), so dass für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei gewesen sein dürfte.
  • Die musikalische Bandbreite reichte von einem englischen Marsch (Landstreicher) und einem Walzer aus Tschaikovskys Dornröschen (StreichJuHe) über „Smoke on the water“ (BlasJuHe) und einem Abba-Medley (Blaswerk) bis zu einer 80er KULT(tour) (Vier-Schlösser-Blas-Orchester), so dass für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei gewesen sein dürfte.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Unter dem Motto „Musikwelten – Weltenmusik“ fand am 30.1 Oktober in der mit über 200 Besucherinnen und Besuchern trotz aktueller Abstandsregeln fast voll belegten Gründlachhalle das gemeinsame Jahreskonzert der Bläser- und Streicherensembles des Vier-Schlösser-Orchesters Heroldsberg e.V. statt.

Die Dirigentinnen Celine Wilke (Heroldsberger Landstreicher), Heidi Braun (StreichJuHe) und der Dirigent Cornelius Liebster (Vier-Schlösser-Blas-Orchester, Blaswerk und BlasJuHe) hatten ihre jeweiligen Ensembles in bewährter Manier glänzend eingestellt und vorbereitet. Allen Mitwirkenden waren die Spielfreunde und der Wunsch, beim ersten „richtigen“ Konzert seit Beginn der Corona-Pandemie dem zahlreich erschienenen Publikum eine ansprechende Leistung und beschwingte Musik zu präsentieren, deutlich anzumerken.

Moderator Peter Will führte mit interessanten und kurzweiligen Ansagen und Kommentaren souverän durch das Programm. Programmhöhepunkte waren sicherlich das wunderschön gespielte Violin-Solo von Katharina Liebster-Klakow zum Stück „Cinema Paradiso“, dargeboten vom Vier-Schlösser-Blas-Orchester, sowie der von den Landstreichern und dem Vier-Schlösser-Blas-Orchester gemeinsam virtuos interpretierten Bolero von Maurice Ravel.

Vor der gemeinsam gespielten Zugabe aus den „Pomp and Circumstance Marches“ von Edward Elgar bekam Dirigent Cornelius Liebster von seinen Musizierenden unter großem Applaus und dem einen oder anderen Schmunzeln ein pinkfarbenes Poloshirt überreicht, damit er für alle gut sichtbar ist.

Das Vier-Schlösser-Orchester bedankt sich bei der Marktgemeinde Heroldsberg und allen Helferinnen und Helfern - darunter vielen Freiwilligen, die die Einhaltung der 3GPlus-Regel überwacht haben - für diesen gelungenen Abend.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

58 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen