April, April!
Fußballmannschaften für Feldversuch gesucht

Das „Schnupper-Match“ auf dem Fußballrasen des TSV Brand war nur ein Aprilscherz – genau wie der Landluftduft „Kaniber No 5“.
  • Das „Schnupper-Match“ auf dem Fußballrasen des TSV Brand war nur ein Aprilscherz – genau wie der Landluftduft „Kaniber No 5“.
  • Foto: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Damit sich die Sportlerinnen und Sportler auf ihre Bewerbung vorbereiten können, erschien die Nachricht vom Feldversuch mit Düngung und dem Duft „Kaniber No. 5“ bereits im wochenblatt vom 24. März. Nicht erst am 31. März, denn dann hätte man sie erst ganz kurz vor dem Gründonnerstag lesen können. Und dieser war: Der 1. April!

Als eifriger wochenblatt-Leser hatte Richard Schaff die Idee, dass Wissenschaftler die geruchsbildenden Stoffe in der Gülle umwandeln könnten. Und zwar so, dass der erotisierende Duftstoff Moschus entsteht. Vielen Dank für diesen heiteren Beitrag! Die für Pflanzenwachstum wichtige Naturdüngung wäre dann keine vorübergehende Beeinträchtigung mehr, der Land-Duft würde die Landlust fördern. So stand es in der Ausgabe 14 auf Seite 33, verbunden mit dem Angebot, sich für ein Schnupperspiel auf dem Fußball-Rasen des TSV Brand zu bewerben. Anscheinend haben die meisten Leser gewittert, dass es sich um einen Aprilscherz handelte.

Leider doch ein Arbeitstag

Immerhin ein Leser (ein „Flatuloge im Ruhestand“) hat die Witterung aufgenommen und bedauerte, dass er wegen der Rücknahme der verlängerten Osterruhe durch die Kanzlerin nun leider doch am 1. April arbeiten müsse. Gleichwohl klinge Kaniber No. 5 klingt nach einer großartigen Zukunftsidee. Er hätte es sehr gerne gesehen und auch gerochen, wenn interessierte Damen- und Herrenmannschaften sich wollüstig auf dem Fußballplatz wälzen.
Abschließend stellen wir fest: Immerhin ist das Schnupperspiel endlich mal eine Veranstaltung, die nicht wegen Corona ausfällt, sondern wegen Aprilscherz.

+++ Ursprüngliche Meldung +++ 
Vorbei sind vielleicht bald die Zeiten, in denen Städter die ländliche Natur nur Nase rümpfend durchstreiften, weil Güllegeruch die Landschaft durchwehte. Das Ausbringen von Mist und Gülle ist eine wichtige Maßnahme, um Getreide, Gemüse oder Futterpflanzen durch natürliche Düngung mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen.

Prof. Dr. Ignaz Leibwind von der FAU Erlangen-Nürnberg ist es in Zusammenarbeit mit Landwirten und der Hochschule Weihenstephan gelungen, die geruchsbildenden Bestandteile Methanthiol und Dimethylsulfid in der Gülle kathalytisch umzubauen. Dabei entsteht der erotisierende Duftstoff Moschus, der in zahlreichen Parfüms enthalten ist und bisher aus der Bauchdrüse der Moschus-Hirsche gewonnen wurde.

Die so veredelte Flüssigkeit verbreitet nicht nur einen angenehmen Duft, sondern setzt auch Human-Pheromone in hoher Konzentration frei. Es sei sogar denkbar, so die Forscher, ein Destillat der feinfiltrierten Substanz als Eau de Parfum in die Parfümerien zu bringen – vielleicht mit dem markanten Markennamen „Kaniber No. 5“ Die Ergebnisse der Wissenschaftler sollen im Frühjahr in Eckental vorgestellt werden, weil hier urbane Lebenswelten und Landbewirtschaftung ideal aufeinandertreffen.

Schnupper-Fußballspiel

In einem Feldversuch soll zunächst der Fußball-Rasen des TSV Brand gedüngt und innerhalb von sechs Stunden bespielt werden. Wegen der unsicheren Corona-Lage können leider keine Zuschauer zum Schnuppern eingeladen werden. Doch sobald es die Bedingungen für den Mannschaftssport zulassen, sollen eine Damenfußballmannschaft und eine Herrenmannschaft auf dem frisch gedüngten Rasen unter wissenschaftlicher Begleitung ein Freundschaftsspiel austragen.

Bei der Organisation und Terminfindung für das Projekt unterstützt das wochenblatt die Forscher der verschiedenen Disziplinen: Interessierte Mannschaften sollen sich innerhalb eines Zeitfensters am Gründonnerstag, 1.4.2021, zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr bewerben per E-Mail unter wissenschaft@wochenklick.de

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

58 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen