Für den TUSPO geht ein langgehegter Wunsch in Erfüllung
Heroldsberg feiert neuen Kunstrasenplatz

Höhepunkt am Sonntag war ein Benefizspiel zwischen den „Allstars des Tuspo Heroldsberg” und den „ALLSTARS and FRIENDS des 1. FC Nürnberg”, geleitet vom „DFB-Schiedsrichter des Jahres 2019” Deniz Aytekin vom TSV Altenberg sowie Wilhelm Kaiser (FC Eschenau, rechts) und Karl Heinz Schorr vom Tuspo Nürnberg (mit 83 Jahren, links), hier hinter den stolzen Balljungen.
3Bilder
  • Höhepunkt am Sonntag war ein Benefizspiel zwischen den „Allstars des Tuspo Heroldsberg” und den „ALLSTARS and FRIENDS des 1. FC Nürnberg”, geleitet vom „DFB-Schiedsrichter des Jahres 2019” Deniz Aytekin vom TSV Altenberg sowie Wilhelm Kaiser (FC Eschenau, rechts) und Karl Heinz Schorr vom Tuspo Nürnberg (mit 83 Jahren, links), hier hinter den stolzen Balljungen.
  • Foto: G. Heck
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

Mit einem zweitägigen Festprogramm im Zeichen des Sports unddes Zusammenhalts, im Gedenken an Frederic und Luca, feierte der
Tuspo Heroldsberg die Eröffnung seines neuen Kunstrasenplatzes mit
Fußballspielen und Festzeltbetrieb.
Zum eigentlichen Festakt schilderte die Vorsitzende Stefanie Piegert
die zweieinhalb Jahre dauernde Verwirklichung des ehrgeizigen
Projektes. Bisher war der B-Platz permanent in schlechtem Zustand als
überlastete Spiel- und Trainingsstätte für 11 Jugend- und drei Herrenmannschaften.
Ab sofort haben die Fußballer geradezu ideale Bedingungen
mit der 600.000 Euro teuren Anlage.
Die Vorsitzende dankte für die öffentlichen Zuschüsse dem Markt
Heroldsberg, dem Landkreis ERH und dem Freistaat mit dem BLSV.
Besonderen Dank sprach sie zusammen mit Fußball-Abteilungsleiter
Björn Wilke dem Förderverein, den Spendern, den ehrenamtlichen
Helfern und nicht zuletzt den vielen erschienenen Zuschauern aus.

Landrat Alexander Tritthart lobte die Verantwortlichen für Mut undWeitsicht: Neben Weisendorf und Herzogenaurach hat Heroldsberg
jetzt den dritten Kunstrasenplatz im Landkreis. Auch die Bundestagsabgeordneten
Martina Stamm-Fibich und Stefan Müller fanden lobende
Worte, Heroldsbergs 2. Bürgermeister Udo Stammberger wies auf
die Unterstützung durch die Gemeinde hin, aber auch auf die Leistung
zur Finanzierung durch den etwa 1000 Mitglieder starken Verein
mit vielen Spenden der Bevölkerung. Gerhard Baumann vom Ingenieurbüro
Baumann-Sportstättenbau betonte, dass man im geplanten
Kostenrahmen geblieben sei. Pfarrer Thilo Auers und Gemeindereferent
Bernhard J. Wolf nahmen die kirchliche Segnung und Weihung
der Sportstätte vor.

Benefiz-Spiel gegen ehemalige Club-Profis

Sportliche Attraktion des Tages war das Benefizspiel zwischen den„Allstars des Tuspo Heroldsberg“ und den „ALLSTARS and FRIENDS des
1. FC Nürnberg“, einer Auswahlmannschaft mit ehemaligen Club-Profis
vor mehr als 700 Zuschauern. Mit Tobias Fuchs, Thomas Brunner,
Jörg Dittwar, Harald Distler, Thomas Richter, Timo Rost, Werner
Krutsch, Maurizio Gaudino, Oliver Brüggen, Thomas Ziemer, Steffen
Mehl, Horst Derra, Oliver Gorgiev und Gianni Grasso zeigten die ehemaligen
Clubstars mit ihren Freunden noch erhebliche Spielstärke und
viel Spielwitz, so hieß es bis zur Halbzeit bereits 6:0 für die Stars. Einen
Ehrentreffer für die Heroldsberger Gastgeber besorgte Leon Reitz,
beim Schlusspfiff stand es 1:9. Dieser kam vom 40-jährigen frischgebackenen
„DFB-Schiedsrichter des Jahres 2019“ Deniz Aytekin vom
TSV Altenberg, der das Spiel mit seinen beiden Assistenten Wilhelm
Kaiser vom FC Eschenau und Karl Heinz Schorr (83 Jahre) vom Tuspo
Nürnberg leitete.

In der Halbzeitpause lockte im Festzelt eine stark frequentierte Autogrammstundeder aktuellen Club-Stars Enrico Valentini, Johannes
Geis und Clubkapitän Hanno Behrens sowie des Junioren IBF Boxweltmeisters
(IBF) Wanik Awdijan.

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.