Neue Kirschenkönigin
Lena I. aus Sollenberg regiert

Gräfenbergs Bürgermeister Ralf Kunzmann und der Landtagsabgeordnete Michael Hofmann (von links) freuten sich mit Sparkassendirektor Dr. Ewald Maier, Landrat Dr. Hermann Ulm und Vorgängerin Rebecca Daut über die Krönung von Lena I.
  • Gräfenbergs Bürgermeister Ralf Kunzmann und der Landtagsabgeordnete Michael Hofmann (von links) freuten sich mit Sparkassendirektor Dr. Ewald Maier, Landrat Dr. Hermann Ulm und Vorgängerin Rebecca Daut über die Krönung von Lena I.
  • Foto: Rolf Riedel
  • hochgeladen von wochenblatt - Redaktion

In den Pfingstferien wurde das Geheimnis gelüftet, wer die nunmehr zehnte Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz wird. Dazu hatten sich im Cafe "Testa Rossa" im Gebäude der Sparkasse Forchheim eine illustre Schar zusammen gefunden. Eine Jury unter Beteiligung der Fachexperten aus den Bereichen Obstanbau, Landwirtschaft und Tourismus sowie die Vertreter der Obstgenossenschaften Igensdorf, Mittelehrenbach und Pretzfeld hatte unter mehreren Bewerberinnen eine schwere Auswahl zu treffen.

Die scheidende Eminenz Rebecca I. hatte ihr Amt wegen der Corona-Krise drei Jahre ausgeübt und mit Begeisterung getragen, auch weil der "Zauber der weißen Hänge", die Kirschblüte im Frühling in der Fränkischen Schweiz, ein ganz besonderes Erlebnis ist. Dafür hat sie 5.000 Kilometer zurückgelegt, um auf Messen, Märkten und vielen anderen Veranstaltungen die Interessen der fränkischen Obstanbauer würdig zu vertreten. Sie zitierte ein letztes Mal offiziell aus ihrem Prolog: "Die Kirschgärten erstrahlen, so schön könnt’s keiner malen. Die Farbenpracht zeigt keinen Geiz, die herrlichste Zeit in der Fränkischen Schweiz. Wem das alles über die süße Kirsche gefällt, der besuche die Fränkische Schweiz – und damit die schönste Gegend der Welt."

Die neue Majestät machte den Gräfenbürger Bürgermeister Ralf Kunzmann besonders stolz: Die neue Kirschenkönigin heißt Lena Mirschberger, ist 19 Jahre alt und kommt aus dem Gräfenberger Ortsteil Sollenberg. Ihre Familie bewirtschaftet 350 Obstbäume und schon als Kind war der Obstgarten ein Teil ihres Lebens. Derzeit macht sie eine Ausbildung für die Laufbahn zur Verwaltungsbeamtin bei der Stadt Erlangen. Ihr erster großer Auftritt wird am 15. Juli sein, da eröffnet sie das Pretzfelder Kirschenfest und schon jetzt kann es Lena I. kaum erwarten, die Fränkische Kirsche repräsentieren zu dürfen.

Rolf Riedel

Autor:

wochenblatt - Redaktion aus Eckental

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

62 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.